halter   halter
 
Klasse 3
 
 
 
 
Bildungsspass
 
 
Text, Fotos und © : Hans-Joachim Peters
Hinweis des Webmasters: Diese Seite ist ellenlang und Sie müssen viel scrollen. Wir konnten uns nicht entschließen, den Bericht zu kürzen oder auf mehrere Seiten zu unterteilen, weil wir Ihnen die Einmaligkeit und Schönheit dieses Naturerlebnissraumes in einem Gesamtüberblick präsentieren möchten.
 
 
grüne Linie
 
 
Freude soll ein wichtiger Aspekt eines neuen Angebotes für Ostholsteins Grundschüler sein: Unter dem Motto "Bildungsspass" sollen die Kinder die Umwelt spielerisch erforschen und auf die Welt von morgen vorbereitet werden. Die Sparkassen-Stiftung Ostholstein ermöglicht deshalb allen Grundschulklassen im Kreis jedes Jahr einen kostenlosen Besuch in einer Bildungseinrichtung. Derzeit stehen sechs Bildungseinrichtungen für die 3. und 4. Klassen zur Auswahl.
 
 
Klassenlehrerin Barbara Peters suchte für ihre Klasse 3 den "Naturerlebnisraum Kiesgrube Kasseedorf" aus und traf damit genau die richtige Wahl. "Von diesem Erlebnis kann man nur in Superlativen schwärmen. Dies war wohl meine schönste Naturexkursion, die ich jemals mit einer Schule gemacht habe", urteilte Frau Peters nach einem ganz tollen, außerordentlich erlebnisreichen und lehrreichen Ausflug, bei dem auch der Spaß niemals zu kurz kam und der die Kinder von Beginn an bis zum Ende fesselte.
Wolfram Hartwich
Wolfram Hartwich
1. Vorsitzender des Naturschutzvereins Kasseedorf e.V.
Anschrift:
Eutiner Str. 3
23717 Kasseedorf
Tel.: 04528 / 439
eMail
 
 
"Man kann den Naturschutzverein Kasseedorf e.V. und dessen 1. Vorsitzenden Wolfram Hartwich nur in den höchsten Tönen für das loben, was hier in der ehemaligen Kiesgrube in den vergangenen Jahren mit großem Engagement und Liebe zur Natur 'auf die Beine' gestellt worden ist. Auch unsere Schulungsveranstaltung "Krabbeltier und Adler" wurde von Wolfram Hartwich und Dipl.-Biologe Frank Schmidt ganz toll vorbereitet. Wir wurden sehr herzlich empfangen, kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus, waren von dem Gelände und den Eindrücken überwältigt und wurden von den beiden Herren mit viel Freude und Spaß an der Sache angeleitet und geführt, und zu guter Letzt kreiste noch ein Adler über uns! Einfach großartig", gab Frau Peters ihre positiven Eindrücke wieder.
 
 
grüne Linie
 
 
Einführung in das Thema "Krabbeltier und Adler"
 
 
Nr. 7482
Nr. 7483
Nr. 7485
Naturhaus "Eule" mit Schulungsraum
Informationstafel am Eingang
"Bitte eintreten!"
Nr. 7489
Nr. 7487
Nr. 7486
Per Laptop und Beamer gehen wir auf eine Forschungsreise in die Welt der Krabbeltiere und Vögel
Nr. 7490
Fotos
Vergrößern Sie die Fotos durch Anklicken!
Gern schicken wir Ihnen Fotoabzüge gegen Kostenerstattung zu. Wenn Sie die Mouse auf eines der Fotos stellen (nur Internet Explorer) erscheint eine Nummer, die Sie dann in das Bestellformular eintragen. Sollten Sie mit einem anderen Browser arbeiten, das Foto mit Rechts anklicken, "Eigenschaften" und unter "Alternativtext" sehen Sie die Nummer.
Nr. 7492
Käfer und andere Insekten ...
... erkennen wir an den 6 Beinen
Nr. 7491
Nr. 7493
Nr. 7488
Ein Legespiel und eine Fragerunde schließen die Einführung ab
 
 
grüne Linie
 
 
Wir erkunden das Gelände und die Spielmöglichkeiten
 
 
Nr. 7503
 
 
Nr. 7494
Nr. 7495
Nr. 7497
Die Kinder haben die Röhre entdeckt, durch die man den Naturerlebnisraum auch betreten kann
Nr. 7496
Nr. 7540
Nr. 7512
Die Jungs erobern natürlich sofort die Seilfähre und versuchen vehement, ihre Stellung zu verteidigen
Nr. 7565
Nr. 7539
Nr. 7538
Die Mädchen lassen sich aber nicht unterkriegen und kapern mithilfe von Herrn Schmidt das Wassergefährt
Nr. 7564
Nr. 7541
Nr. 7542
Finn-Ole genießt als Kleinster das Privileg, sowohl von den Jungs als auch von den Mädchen zur Mitfahrt eingeladen zu werden, derweil hat Till sich einen ganz besonderen Platz an der "Haltestelle" ausgesucht.
 
 
grüne Linie
 
 
Neben dem Kriechtunnel und der heiß begehrten Seilfähre bietet der Naturerlebnisraum Kiesgrube Kasseedorf noch ganz viele weitere Spiel- und Erkundungsmöglichkeiten:
 
 
Indianertreppen mit steilen Klettermöglichkeiten, einen Steingarten, ein riesengroßes Insektenhotel, ein Spinnenhaus, einen "Spechtgang", eine "Maulwurfsburg", ein Atrium mit Grillplatz und Sitzbänken, ein Weidentipi, einen Barfußgang, eine Wippe sowie ein Schaukelgerüst mit Kletterseil, Wanderwege in den angrenzenden Wald, eine Schutzhütte für Wanderer und, und und ...
 
 
grüne Linie
 
 
Nr. 7499
Nr. 7498
Nr. 7566
Mit Fernglas und Becherlupe machen wir uns auf die Suche nach "Krabbeltieren" und dem "König der Lüfte".
Unsere Jacken behalten wir an, so dass wir die Germanengarderobe nicht benutzen müssen.
Nr. 7500
Nr. 7501
Nr. 7520
Die Funde werden zunächst begutachtet und bestimmt, dann stellen wir die Becherlupen und Ferngläser ab ...
Nr. 7504
Nr. 7505
Nr. 7567
... und erklimmen die "Indianertreppe", noch nicht ahnend, wie steil es dann bergauf geht!"
Nr. 7510
Nr. 7569
Nr. 7506
Nr. 7568
Obwohl der Abstieg nicht weniger abenteuerlich ist, sind einige Kinder nicht zu bremsen und erklimmen den Hang immer wieder von vorn!
 
 
Nr. 7514
Nr. 7509
Nr. 7511
Leon und Jona wippen, während Zoé, Charlaine und Finn-Ole einen Seiltanz wagen
Nr. 7502
Nr. 7513
Zwei besondere Plätze: Das Weidentipi und die riesige Baumwurzel
Nr. 7518
Nr. 7570
Nr. 7522
Hier ein Blick auf das Jagdgebiet des Seeadlers, der dann wie auf Bestellung hoch oben am Himmel erscheint
Nr. 7543
Nr. 7559
Nr. 7560
Das Gelände der ehemaligen Kiesgrube im Überblick
 
 
grüne Linie
 
 
Der Steingarten
 
 
Nr. 7515
Nr. 7516
Nr. 7517
Im Steingarten entdecken wir bis zu 1,6 Milliarden Jahre alte Steine,
die meist durch die Eiszeit mit den Gletschern aus Skandinavien zu uns gekommen sind.
Nr. 7572
Nr. 7519
Nr. 7571
1,6 Milliarden alt ist dieser Granitstein aus Finnland
Finn-Ole, Shawna und Zoé präsentieren
die neueste Mützenmode aus der
Herbst-/Winterkollektion 2011
Durch den Steingarten führt ein kleiner Rundwanderweg
grüne Linie
Naturerlebnisraum Kiesgrube Kasseedorf
gemeinsam geschrieben von der Klasse 3
Am 25.10.2011 sind wir mit unserem Schulbus und zwei Privatautos zur Kiesgrube in Kasseedorf gefahren. Dort begrüßten uns im "Naturhaus Eule" Herr Hartwich und Herr Schmidt. Herr Schmidt ist Diplom-Biologe und zeigte uns auf einer Leinwand mit dem Beamer Bilder von Krabbeltieren und Seeadlern und erklärte uns viel dazu.
Nachdem wir gefrühstückt hatten, gingen wir mit Becherlupe und Fernglas auf Entdeckungsreise. Dabei haben wir sogar mehrfach einen Adler gesehen. Im Naturerlebnisraum erforschten wir den "Spechtgang", erfuhren, was in der Maulwurfsburg verborgen ist, lernten den Steingarten kennen, kletterten über Indianertreppen einen Hang hinauf und rutschten wieder hinunter, fuhren mit einer Seilfähre und hatten ganz viel Zeit zum Toben und Spielen. Bei der Fahrt mit dem Floß rutschte Till ins Wasser.
Zum Abschluss wanderten wir alle unter Führung von Herrn Hartwich durch den Wald und fanden eine Quelle, Wildschweinspuren, Bäume, deren Wurzeln in der Luft hängen und vieles mehr. Mit unseren Urkunden, die Herr Hartwich für uns ausgestellt hatte, fuhren wir mit Frau Holst und dem Schulbus sowie Frau Möller und Herrn Peters in ihren PKWs nach einem supertollen Ausflug zurück zur Schule.
 
 
grüne Linie
 
 
Spechtgang und Maulwurfsburg
 
 
Nr. 7507
Nr. 7521
Nr. 7524
Am Eingang ist der Spechtgang grün eingewachsen, wir entdecken ein Nest des Zaunkönigs
und haben am Ausgang einen schönen Blick auf die Sitzgruppe, die Spielgeräte und das Gelände
Nr. 7523
Nr. 7525
Nr. 7532
... und mittendrinn befindet sich der Eingang zur aufregend geheimnisvollen Maulwurfsburg,
die sich für die Sommermonate ein Wespenvolk als Quartier ausgesucht hatte.
Nr. 7530
Nr. 7531
Nr. 7526
Im Inneren der Maulwurfsburg lernen wir die Tiere kennen, die unter der Erde leben oder wohnen:
z.B. Maulwurf, Mäuse, verschiedene Frösche und Kröten, Käfer und andere Krabbeltiere
Nr. 7533
Nr. 7534
Nr. 7527
Hier sehen wir ein Mauswiesel, Hermelin, Regenwurm und Igel
Nr. 7535
Nr. 7536
Nr. 7573
Das Wildkaninchen lebt ebenso unter der Erde, wie sein Feind, der Fuchs, und der Dachs
Nr. 7528
Nr. 7529
Herr Hartwich erklärt uns die Tafeln, die sich hinter den Bildern verstecken.
Anna-Sophie, liest sie uns flüssig vor.
 
 
grüne Linie
 
 
Wanderung durch den geheimnisvollen "Zauberwald"
 
 
Nr. 7544
Für die Teilnahme an dieser Schulungsveranstaltung ...
Nr. 7545
Nr. 7546
... erhalten wir von Herrn Hartwich
eine Bescheinigung
Nr. 7547
Nr. 7548
Nr. 7549
Dann machen wir uns auf den Weg in den Wald. Diese Wanderung wird den krönenden Abschluss eines ereignisreichen Vormittags bilden. Herr Hartwich erzählt uns, dass wir mit etwas Glück - und wenn wir leise sind - Wildschweine, Dammwild und Mufflons antreffen könnten.
Nr. 7551
Nr. 7552
Nr. 7550
In diesem Wald gibt es viele geheimnissvolle Dinge, fast ist es wie in einem Zauberwald:
Quellen entspringen und das Wasser verschwindet plötzlich im Nichts, der Waldboden ist durchwühlt, wie nach einer Schatzsuche und Baumwurzeln bilden Nadeln! Doch alles hat eine natürliche Erklärung: Das Wasser versickert im Kiesbett, Wildschweine haben nach Engerlingen und Würmern gesucht und die Bäume wachsen an Steilhängen, so dass deren Wurzeln in der Luft hängen und irgendwann glauben, sie seien Zweige! Wie in einer Märchenstunde wird alles sehr spannend von Herrn Hartwich erzählt!
Nr. 7553
Nr. 7554
Nr. 7556
Dieser Abschnitt war noch vor Kurzem gesperrt, weil sich Waldwespen im Boden ein Nest gebaut hatten.
Dann hüpft ein kleiner Frosch vor uns herum.
Nr. 7555
Aufstellung zum Gruppenfoto unter einer alten Lärche

Nr. 7557
Nr. 7558
Nr. 7561
Hier können wir die "Luftwurzeln" begutachten und haben einen fantastischen Blick über die Kiesgrube hinaus auf die durch die letzte Eiszeit geformte Landschaft mit Höhenunterschieden bis zu 50 Metern.
Nr. 7562
Nr. 7563
Wir machen uns auf den Rückweg und werden herzlich von Wolfram Hartwich und Frank Schmidt verabschiedet. Ein großes Dankeschön an den Naturschutzverein Kasseedorf und die beiden Herren! Wir kommen bestimmt wieder!
 
 
grüne Linie
 
   
     
Aktualisiert: 26.10.09
Optimiert für: IE 6.0

Auflösung: 1024x768

© H.-J. Peters
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
 
 
 
 
Marienkäfer
 
Pfeil nach oben