Anschrift
     
Logo Klasse 3
 
 
 

Freiwillige Feuerwehr Göhl

 
 
Der Besuch bei der Feuerwehr von Annabelle Kühn, Kl. 3
Am Mittwoch, den 16. Februar 2011, gingen wir nach der zweiten Stunde zum Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Göhl. Dort wurden wir von meinem Vater, Stefan Kühn, er ist hier bei der FF Göhl Ortswehrführer, und Herrn Sturm begrüßt.
Nachdem wir im Schulungsraum alle Platz genommen hatten, sahen wir uns einen Film an. Er zeigte anschaulich einen Einsatz der FF Oldenburg, bei dem man gut sehen konnte, wie wichtig es ist, dass es freiwillige Feuerwehrleute gibt.
Nach dem Film zeigten Jannis und ich den anderen Kindern die wichtigste Sache, die ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz braucht: die Einsatzkleidung. Dann nahm mein Vater das alte Horn von der Wand und blies hinein, was ganz schön laut war. Das Horn wurde früher anstelle der Sirene benutzt.
Nr. 6585
Wir durften nun noch einige Fragen stellen, bevor es endlich in die Fahrzeughalle ging. Dort befanden sich neben dem Feuerwehrfahrzeug offene Spinte der Feuerwehrmänner und deren Einsatzkleidung. Jedes Kind durfte einmal im Fahrzeug sitzen und das Blaulicht oder Martinshorn einschalten. Wir durften uns auch Helme aufsetzen.
Herr Sturm zeigte uns noch Werkzeuge, Schläuche und verschiedene Gegenstände, die sich alle im Feuerwehrauto befanden. Es war sehr interessant.
Leider war die Zeit auch bei unserem heutigen Ausflug schnell vorbei und wir mussten wieder zurück zur Schule. Es war ein super Ausflug.
Der Besuch bei der Feuerwehrvon Vanessa Tassotto, Kl. 3
Am 16.02.2011 bin ich mit meiner Klasse und unserer Klassenlehrerin, Frau Gudd, zu der "Freiwilligen Feuerwehr" in Göhl gegangen. Dort angekommen, wurden wir von zwei Feuerwehrmännern begrüßt, durften unsere Jacken ausziehen und wurden in den Schulungsraum geführt. Auf den Tischen standen für uns Getränke bereit: Limo, Wasser und Apfelsaft. Ich habe mit eine Limo und auch Apfelsaft genommen.
Dann haben wir den beiden Feuerwehrleuten Fragen gestellt. Ich fragte: "Was passiert, wenn ein Feuerwehrauto mal kaputt ist?" Der Ortswehrführer, Herr Kühn, antwortete, dass sie das melden müssen und ein anderes Auto gebraucht wird.
Feuerwehrauto
Anschließend wurde uns ein Film gezeigt über einen Kellerbrand und über die Feuerwehrmänner der freiwilligen Feuerwehr, die alle einen anderen Hauptberuf haben, zum Beispiel Maurer, Metzger, Bauarbeiter oder Mechaniker. Die Feuerwehrleute tragen immer einen Piper bei sich, der zu pipen anfängt, wenn es irgendwo brennt und sie gebraucht werden.
Später kam der zweite Mann und zeigte uns seine Ausrüstung. Wir sollten aufsagen, was wir über die Ausrüstung wissen. Wir durften sogar die Pressluftflasche einmal auf den Rücken nehmen. Sie wiegt 17 kg, die ganze Ausrüstung 30 kg.
Danach durften wir uns das Feuerwehrauto von außen und von innen anschauen und uns hineinsetzen. Sogar die Sirene hat der Feuerwehrmann angemacht. Das war ganz laut! Er erklärte uns auch alle Geräte, die im Fahrzeug sind. Ich durfte sogar den Helm von Herrn Kühn aufsetzen!
Als unsere Zeit um war, gingen wir wieder zurück zur Schule. Dieser Besuch bei der Feuerwehr in Göhl hat mir ganz viel Spaß gemacht.
Nr. 6586
Nr. 6587
Nr. 6588
Nr. 6590
Nr. 6589
Nr. 6591
Nr. 6593
Nr. 6595
Nr. 6594
 
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Optimiert für: IE 6.0

Auflösung: 1024x768

© H.-J. Peters
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Feuerwehrkumpel