Anschrift
 
 
 

Auf dem Bauernhof von Merle Anderlik, Kl. 3
Wir waren mit der Klasse 3 auf dem Bauernhof der Familie Schritt in Rellin. Wir haben als erstes die Gänse gesehen. Es waren 19 Stück. Dann hat Herr Schritt uns zu den 29 Enten geführt, die auf der gleichen Wiese wie die Gänse waren. Wir haben alle viele Fotos von den Gänsen und Enten gemacht.
Nr. 6227
Als zweites hat Herr Schritt uns die vielen, vielen Schafe gezeigt. Ein Bock hatte ganz große Hörner. Er war, glaube ich, der Chef von allen Schafen. Die Schafe waren aber sehr scheu. Doch auf einmal kam die ganze Herde auf mich zugelaufen. Ich fing laut an zu schreien, denn ich hatte riesige Angst vor dem Bock mit den großen Hörnern. Trotzdem konnte ich noch viele Fotos von den Schafen machen.
Als drittes gingen wir zu den Schweinen. Wir konnten 6 Ferkel zählen und eine große, große Sau. Sie war mindestens 1,28 groß! das ist einfach "wow", dass eine Sau so jung, aber schon so groß sein kann. Es ist noch einmal "wow"!
Dann machten wir 30 Minuten Frühstückspause. Dabei mussten wir noch einen Fragebogen zu den Tieren auf dem Bauernhof beantworten. Danach durften wir 5 Minuten toben.
Anschließend sind wir über eine Holztreppe auf einen ganz großen Anhänger gestiegen. Wir wollten die Katze "Mimi" mitnehmen, doch sie wollte nicht. Also haben wir sie da gelassen. Und dann sind wir übers Feld zu den Kühen gefahren. Es gab 32 Kühe und 2 Kälber.Ich habe auch von den Kühen ganz viele Fotos gemacht. Herr Schritt nimmt die Kühe gar nicht zum Melken, die Milch braucht er nicht. Die Kühe sollen nur Babys (Kälber) bekommen, die dann die Milch aus dem Euter trinken.
Als unsere Zeit auf dem Bauernhof um war, sind wir wieder zur Schule zurück gefahren und haben dort weiter gelernt.
Der Besuch auf dem Bauernhof Schritt von Jannes Zdunneck, Kl. 3
Heute waren wir auf dem Bauernhof. Zuerst heben wir die Katzen gestreichelt. Dann kamen die Praktikantinnen und der Bauer auf uns zu. Sie führten uns in eine Scheune und zeigten uns, wo wir essen und schreiben konnten.
Nr. 6228
Dann sind wir in den Enten- und Gänsestall gegangen. Der Stall war leer, die Tiere waren draußen. Die Gänse haben sich zu einem Haufen zusammengerottet, die Hälse rausgesteckt und geschnattert. Herr schritt meinte, sie würden nur angeben.
Weiter ging es ins Schafgehege zu den besonderen Schafen. Der Bauer erklärte uns, dass es Jakobsschafe sind. Sie haben 4 Hörner. Ein Schaf hatte unheimlich lange Hörner.
Im Gehege war ein kleiner Teich. Die Schafe standen ruhig am anderen Ufer. Auf einmal rannten sie los! Wir haben uns sehr erschrocken.
Nr. 6229
Als nächstes guckten wir uns den Schweinestall an. Dort waren 6 Ferkel und eine große Sau. Ich bin dann rausgegangen und habe mit einer schwarzen Katze gekuschelt, die einen kleinen Riss in ihrem Ohr hatte.
Nach der Frühstückspause haben wir unsere Beobachtungsbögen ausgefüllt. Dann sind wir durch eine ganz große Pfütze zu einem Trecker mit 2 Anhängern gewatet. Auf den vorderen Hänger durften wir mit einer Leiter klettern. Zuerst habe ich mich hingehockt und mir während der Fahrt die Landschaft angeguckt. Dann konnten wir schon die Kühe sehen. Herr Schritt hat uns viel über die Kühe erzählt.
Am Ende sind wir wieder mit dem Schulbus zur Schule gefahren. Der Ausflug war ein tolles Abenteuer.
Unser Besuch auf einem Bio-Bauernhof von Anna Plath, Kl. 3
Wir, die Klasse 3, waren am 01.09.2010 auf dem Bio-Bauernhof in Rellin. Als wir angekommen waren, versammelten wir uns alle im Kreis. Dann stellten sich Herr Schritt, der Bauer, und seine zwei Praktikantinnen vor. Danach gab unsere Klassenlehrerin, Frau Gudd, jedem zwei Zettel mit Fragen über den Bio-Bauernhof.
Nr. 6230
Jetzt konnten wir uns die Tiere angucken. Zuerst gingen wir zu den Enten und Gänsen. Es waren 19 Gänse und 29 Enten. Als nächstes gingen wir in den Schweinestall. Dort waren 6 kleine Ferkel und eine riesengroße, dicke Sau. Danach schauten wir uns die Schafe an. Herr Schritt erzählte uns, dass es besondere und seltene Schafe sind, nämlich Jakobsschafe. Insgesamt waren dort 20 Schafe. Sie hatten alle 4 Hörner, zwei waren lang und spitz, zwei gekrümmt.
Nun hatten wir eine halbe Stunde Pause. Während der Pause haben wir gefrühstückt, etwas getrunken und unsere Zettel bearbeitet.
Nr. 6231
Zum Schluss hat uns Herr Schritt mit dem Traktor zu den Kühen gefahren. Wir durften alle auf dem Anhänger mitfahren.
Als wir bei den Kühen waren, erklärte uns Herr Schritt, dass Kühe Wiederkäuer sind. (Der Ausdruck Wiederkäuer kommt daher, dass der vorverdaute Nahrungsbrei in Ruhephasen des Tieres hochgewürgt und nochmals zerkaut wird, bevor die mechanisch weiter zerkleinerte Nahrung erneut verschluckt und der eigentlichen Verdauung zugeführt wird. Quelle: wikipedia.de). Wir zählten insgesamt 34 Kühe.
Danach fuhren wir wieder zur Schule. Es war ein schöner Ausflug.
Unser Besuch auf einem Bauernhof von Cedric Schrake, Kl. 3
Am Mittwoch, den 1. September 2010, sind wir mit der 3. Klasse unserer Schule zum Bio-Bauernhof nach Rellin gefahren.
Als wir dort angekommen sind, haben wir gleich die Enten und Gänse beobachten können. Danach haben wir die Katzen besucht, die auf dem Bauernhof leben. Es waren 15 Stück. Danach schauten wir uns die Schafe an. Am tollsten fand ich, dass sie 4 Hörner hatten. Wir haben versucht, die Schafe zu streicheln, doch sie waren sehr scheu und sind immer wieder weggelaufen.
Nr. 6234
Nr. 6235
Dann gingen wir zum Schweinestall. Wir haben 6 Ferkel gesehen. Sie waren erst 4 Monate alt. Die Mutter war riesengroß!
Herr Schritt, der Bauer, führte uns jetzt in die große Scheune zum Frühstücken. Während wir etwas gegessen und getrunken haben, hat Frau Gudd Fragebögen verteilt, die wir ausfüllen sollten. Wir versuchten, alle Fragen zu beantworten.
Zum Schluss durften wir alle auf dem Anhänger vom Trecker zu den Kühen mitfahren. Das fand ich am besten.
Mit dem Schulbus fuhren wir nach einem schönen Vormittag zurück zur Schule.
Nr. 6226
Nr. 6233
Nr. 6236
Gänse beobachten ...
Katzen streicheln ...
In die Kamera lächeln ...
Nr. 6238
Nr. 6237
Nr. 6239
Vom Anhänger aus ...
... hatten wir einen ...
... guten Blick auf die Kühe
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Optimiert für: IE 6.0

Auflösung: 1024x768

© H.-J. Peters
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
www.jpergrafando.it