Logo
Anschrift
 
 
Die Jugendwaldspiele in Kellenhusen von Charlotte-Liane Gradert, Kl. 4
Am Dienstag, den 15. Juni 2010 fuhren meine Klasse und ich nach Kellenhusen, wo wir im Forst an den Jugendwaldspielen teilnahmen. Als wir den Wald erreichten, waren bereits die anderen Klassen dort. Sie kamen aus Eutin, Grube und Grömitz.
Wir hatten als Treffpunkt die Waldhütte ausgemacht, in der auch schon Schulklassen aus Göhl übernachten durften. Nach einer kurzen Wartezeit kam Herr Tiede, er ist im Kellenhusener Forst der Förster. Er stellte sich und noch 3 Mitarbeiter vor. Herr Tiede hatte die Spiele und Aufgaben vorbereitet und erklärte uns die Regeln dafür. Er sagte, dass wir in jeder Klasse Gruppen bilden sollten, um später an einer Schnitzeljagd teilzunehmen.
Nr. 5744
Trotz Aufregung noch schnell ein Gruppenfoto
Dann konnte es endlich losgehen! Im Wald warteten bereits viele Stationen auf uns, wie zum Beispiel "Baumsorten zu unterscheiden". Um alle Antworten zu nennen, hatten wir einen Zettel bekommen, auf dem die Lösungen eingetragen werden sollten. Zum Schluss bekamen alle Medaillen!
Nr. 5743
Förster Thomas Thiede erklärte uns den Ablauf des Parcours
Die Waldspiele von Smilla Emma Ingwersen, Kl. 4
Wir waren am Dienstag, den 15.06.2010 mit unserer Klasse im Wald in Kellenhusen bei den Jugendwaldspielen für Viertklässler.
Wir sollten morgens um 7:45 Uhr wie immer in der Schule sein, aber ohne Schulranzen, dafür mit Rucksack. Mit unserem Schulbus fuhren wir dann los. Als wir im Kellenhusener Wald ankamen, mussten wir noch 10 Minuten warten. Als alle Klassen da waren, hielt Förster Thiede noch eine kurze Ansprache. Er sagte: "Ihr müsst 10 Aufgaben erledigen, also einen Parcour abarbeiten!" Dazu erhielt jeder noch einen Bleistift und jedes Team einen Fragebogen, auf dem die Aufgaben draufstanden.
In meiner Gruppe waren Leon, Laura, Lotta, Nathi und ich. In 2-Minuten-Abständen gingen die einzelnen Gruppen los, doch es gab an den Stationen immer wieder Staus. Eine Frage hieß zum Beispiel "Welche Farbe hat der Bauch eines Eichhörnchens?"
Zum Schluss bekamen alle Teilnehmer eine Holzmedaille mit einem Frischling drauf. Zuletzt waren noch alle auf dem Spielplatz im Wald. Dann holte Frau Holst, unsere Busfahrerin, uns auch schon wieder ab.
Fazit: Alles war toll !!!
Knifflige Fragen im Kellenhusener Forst von Jonas Kleingarn, Kl. 4
Am Dienstag, den 15. Juni 2010, sind wir in den Wald nach Kellenhusen gefahren, und es sind auch andere Klassen aus anderen Schulen gekommen. Wir haben Gruppen gebildet und ein Klassenfoto gemacht.
Nr. 5740
Was ist das für ein Baum, wie alt mag er sein - und wie hoch?
Es gab ein Lagerfeuer, von dem aus wir mit den Jugendwaldspielen starteten. Wir mussten 10 Stationen durchlaufen. Jeder sollte unter anderem schätzen, wie hoch und alt ein bestimmter Baum ist. Es gab auch eine Station, wo man die verschiedenen Baumarten aufschreiben musste. Es war sehr interessant, den Wald kennenzulernen und man konnte sehr viele Tiere beobachten. An einem Teich gab es eine Holzscheibe, an der wir die Jahresringe zählen mussten.
Manchmal gab es an den einzelnen Stationen auch einen Stau und man musste sehr lange warten, bis man seine Antworten aufschreiben konnte. An unserer letzten Station gab es ein Eichhörnchen zu sehen. Wir sollten beantworten, welche Farbe der Bauch hat. Danach gingen wir noch auf den Spielplatz
Nr. 5741
Nr. 5739
Nr. 5746
Eine der drei Gruppen war die von Denny. Er wählte Fiete, Jule, Gina und Pia als Verstärkung aus.
Es gab viele Plätze zum Verweilen. Auf dem Weg zur nächsten Station betrachten wir das Leben im Tümpel
Wer schafft es, einen Nagel gerade in den Baumstamm zu hämmern? Fiete auf jeden Fall!
Nr. 5748
Nr. 5749
Nr. 5751
Am Wildschweingehege lenken die Frischlinge und der Keiler von der eigentlichen Aufgabe ab: Wir versuchen anhand der Rinde die Baumart zu identifizieren. An Station 7 ordnen wir Gehörne zu. Unsere Klassenkameradin Julika Asbach konnte uns ganz leicht helfen.
Nr. 5750
Nr. 5753
Die letzte Station: Welche der teilnehmenden Klassen kann am meisten Holzscheite in vorgegebener Zeit aufstapeln? Wenn wir doch dafür nur nicht die Handschuhe immer an- und ausziehen müssten ... Herr Priebe, der Forstmitarbeiter, achtet darauf jedoch genau.
Nr. 5754
Förster Thiede zählt alle Punkte zusammen. Wir bekommen alle ein Poster, ein Lesezeichen - und am coolsten: eine Medaille aus Holz mit einem eingebrannten Stempel!
Jugendwaldspiele von Lotta Wysocki, Kl. 4
Am 15.06.2010 sind wir in den Kellenhusener Wald gefahren. Da fanden die Jugendwaldspiele statt. Wir waren nicht die einzigen, es waren auch noch andere Klassen aus anderen Schulen dabei.
Durch den ganzen Wald war ein Parcour aufgebaut. Es geht los! Alle haben einen Fragezettel bekommen und wir mussten viele Aufgaben beantworten. Nachdem wir alle Aufgaben gelöst und unseren Fragebogen abgegeben hatten, haben wir noch Spiele gespielt.
Am Ende war die Siegerehrung. Alle Klassen gingen mit vielen Punkten und sehr schönen Medaillen nach Hause. Es war ein sehr toller Tag, an dem wir auch sehr viel über den Wald und seine Tiere gelernt haben!
Die Jugendwaldspiele im Kellenhusener Forst von Fiete Schritt, Kl. 4
Am 15. Juni 2010 waren wir zusammen mit drei weiteren 4. Klassen aus Grömitz, Grube und Neustadt im Kellenhusener Wald. Dorthin hatte uns der Förster Thomas Thiede zu den Jugendwaldspielen eingeladen.
Nr. 5755
Dank der großzügigen Unterstützung der Volks- und Raiffeisenbanken S-H war die Teilnahme an den Jugendwaldspielen kostenlos
Wir hatten verschiedene Aufgaben zu lösen. Wir mussten zum Beispiel das Alter, den Namen und die Größe eines Baumes benennen. Es waren insgesamt 10 Aufgaben, wie Nägel in Bretter schlagen, Hirschgeweihe zuordnen und auch verschiedene Verhaltensregeln im Wald zu kennen. An einem Lagerfeuer konnten wir uns wärmen.
Dieser Tag wurde unterstützt von der Volks- und Raiffeisenbank Ostholstein Nord. Bei der Siegerehrung war auch jemand von der Bank dabei. Wir bekamen alle eine Medaille aus Birkenholz, die wunderbar nach diesem Walderlebnis riecht. Das war ein schöner Tag!
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Aktualisiert: 20.07.10
Optimiert für: IE 6.0

Auflösung: 1024x768

© H.-J. Peters
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
nach oben