7. Tag
Nr. Panorama 7

Der 7. Tag: Wir wagen uns immer weiter hinaus !
Text: Lea Maline Gallowski, Kl. 4
Fotos: Holger Struck; ©: Hans-Joachim Peters

Am 30.06.2009 fuhren wir wieder nach Heiligenhafen, um dort im Rahmen unserer Segel-Ag das Segeln zu lernen. Es war unser 7. Segeltag und wir machen Fortschritte! Svenjas Vater unterstützte uns heute tatkräftig.
Es war ziemlich warm, deshalb fragten wir auch gleich Horst Femerling, der uns heute trainierte, ob wir Kentern üben konnten. Er sagte, dass wir erst normal segeln und am Ende baden gehen könnten. Gut gelaunt bauten wir also 5 Optis auf. Manche zogen ihre Badesachen unter die normale Kleidung, dann ging es hinaus auf die Ostsee. Herr Femerling begleitete uns mit dem Motorboot. Er rief uns immer zu, wohin wir fahren sollten und gab verschiedene Anweisungen. Da heute sehr wenig Wind war, machte das Segeln uns Anfängern besonders viel Spaß. Einige wechselten zwischen Opti und Motorboot, doch die meisten blieben die ganze Zeit über in ihrem kleinen Segelboot.
Nr. 4032
Einmal sagte Horst Femerling: "Wer als Erster am kleinen Fischerboot angekommen ist, muss einen Ausgeben!" Ich war dann als Erste da, brauchte aber trotzdem nichts auszugeben. Wir durften sogar im Stehen segeln, und das war ziemlich lustig! Ein paar Jungs trauten sich sogar auf der Kante zu stehen.
Jetzt konnten wir auch endlich baden gehen. Schnell legten wir unsere Schuhe ins Motorboot und sprangen ins Wasser. Dass wir noch Klamotten anhatten, war uns nicht so wichtig! Das Wasser war total warm, und wir segelten nur widerwillig zurück in den Hafen.
Nachdem wir die Optis wieder abgebaut hatten, durften wir alle noch einmal ins Wasser springen. Ich traute mich erst nicht so richtig, da am Steg ein paar Quallen waren, aber meine Freunde feuerten mich an und da bin auch ich reingesprungen.
Pitschnass und totzdem gut gelaunt zogen wir uns um. Ich finde, das war bisher unsere allerschönste Segelstunde!
Segel-AG - 7. Tag von Lisa Plath, Kl. 4
Nr. 4028
Am 30.06.2009 waren wir wieder beim Segeln. Bevor wir losfuhren, cremten wir uns alle dick mit Sonnencreme ein, weil es so heiß war. Dann fuhren wir mit dem Schulbus nach Heiligenhafen.
Als wir ankamen, fragten wir sofort Herrn Femerling, ob wir heute das Kentern üben dürften. Zum Glück sagte Herr Femerling: "Ja, aber erst segeln wir richtig!"
Wir freuten uns riesig und bauten, so schnell wie wir konnten, fünf Optis auf. Anschließend segelten wir los. Herr Femerling gab Anweisungen, in welche Richtung wir segeln sollten. Danach übten wir endlich das Kentern. Eigentlich war es kein richtiges Kentern. Wir standen auf und sprangen von den Optis ins Wasser. Aber das machte uns großen Spaß.
Nach dem Baden sollten wir die Optis wieder abbauen. Zum Schluss sprangen wir alle noch einmal zusammen ins Wasser.
Diese Segelstunde vergesse ich bestimmt nicht so schnell wieder!
Nr. 4008
Nr. 4009
Nr. 4033
Segel-AG - 7. Tag von Alicia Wahlich & Svenja Struck, Kl. 4
Am Dienstag war wieder Segel-AG. Wir wurden von unserer Busfahrerin, Frau Holst, nach Heiligenhafen gebracht. Diesmal hatten wir Horst Femerling als Trainervertretung für Laila und Herr Struck war auch dabei.
Da es sehr warm war, haben wir Horst ganz lieb darum gebeten, nach dem Segeln ins Wasser springen zu dürfen. Er wäre damit einverstanden, wenn alle gut mitmachen würden!
Unsere Optis haben wir mithilfe eines Trailers zu Wasser gebracht. Schwert, Pinne und Segel bauten wir auf. Dann wurden die Optis mit dem Motorboot aus dem Hafen gebracht und dort sind wir dann alleine oder zu zweit gesegelt. Das hat wieder viel Spaß gemacht! Anschließend mussten wir alle zur Hafeneinfahrt kommen.
Und nun begann für uns heute der größte Spaß: Wir sprangen alle ins Wasser zum Abkühlen! Dann tobten wir gemeinsam herum.
Aber irgendwann ist auch der größte Spaß mal vorbei. Wer ein Opti hatte, konnte zurück segeln, wer keines hatte musste leider schwimmen.
Als alle Optis wieder abgebaut waren, haben wir uns alle für ein gemeinsames Foto aufgestellt, dass Herr Struck dann von uns machte. Und dann sind wir auf Kommando bei drei alle noch einmal ins Wasser gesprungen. So endete ein ganz supertoller Segeltag.
 
Der 7. Tag der
in Bildern
Nr. 4010
Nr. 4011
Nr. 4012
Horst Femerling zog die Optis hinaus auf die Ostsee und wie man sehen kann, konnte uns auch heute wieder nichts passieren: Der Seenotrettungskreuzer "Hannes Glogner" war in unserer Nähe!
Nr. 4013
Nr. 4014
Nr. 4015
Vorsicht, Tessa, der Baum!
Die Großen und die Kleinen
Mit Kurs auf den Graswarder
Nr. 4016
Nr. 4017
Torge und Marvin zusammen im Boot
Tessas neuer Job als Gallionsfigur
Nr. 4018
Fotos
Sie können wie immer diese kleinen Fotos durch Anklicken vergrößern.
Alle hier gezeigten Aufnahmen schicken wir Ihnen gern per E-Mail oder als Fotoabzug (gegen Kostenerstattung) zu. Wenn Sie die Mouse auf eines der Fotos stellen (nicht anklicken!) erscheint eine Nummer, die Sie dann in das Bestellformular eintragen.
Fotos: Holger Struck
© : H.-J. Peters
Nr. 4019
Ein toller Anblick!
Wir durften sogar im Stehen segeln!
Nr. 4020
Nr. 4021
Und nun begann der größte Spaß ...
Nr. 4022
Nr. 4023
Nr. 4024
... wir durften von den Booten ins Wasser springen !!!
Nr. 4025
Hier "spatteln" wir alle ausgelassen in der Ostsee
Nr. 4026
Stopp! Wenn du tauchen willst,
geht's in die andere Richtung!
Nr. 4027
Mit vereinten Kräften zurück in die Boote
Nr. 4029
Nr. 4030
Nr. 4031
Marvin hatte kein Boot mehr und musste schwimmen
Alicia und Svenja erging es nicht besser
Alicia, Svenja und Marvin pitschnass - und Torge? Wasserscheu?
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 
1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag 6. Tag 7. Tag 8. Tag 9. Tag
 
 
zum Schaukasten des Schuljahres 2008/2009
zur Startseite
 
     
Aktualisiert: 09.07.09
Optimiert für: IE 6.0

Auflösung: 1024x768

© H.-J. Peters