Logo
Anschrift
 
 
 
Knusperhäuschen backen am Nikolaustag 2007
Bevor wir zum Backen nach Dahme fuhren, machten wir noch einen Abstecher nach Gruberhagen
Seit einigen Jahren schon spendet uns die Firma Gärtnerei Kurt Bargholz aus Gruberhagen immer zum neuen Schuljahr viele, viele Grünpflanzen für unseren Klassenraum. In diesem Jahr wollten wir uns dafür mit einer besonderen Überraschung bedanken: Zum Nikolaustag erschienen wir alle in der Gärtnerei und sangen ein Nikolauslied und sagten verschiedene Gedichte auf. Außerdem übergaben wir ein selbst geschriebenes Buch mit Blumengedichten, das wir mit vielen Zeichnungen verschönt hatten. Frau Bargholz sen., Frau Bargholz jun. und die Mitarbeiter haben sich sehr gefreut. Für unsere Darbietungen bekamen wir viel Beifall.
Nr. 2304
Nr. 2308
Nr. 2303
Nachdem sich in der Gärtnerei schnell herumgesprochen hatte, dass wir da waren, erschienen viele Mitarbeiter und auch Kunden, um unseren Liedern und Gedichten zu lauschen
Nr. 2306
Nr. 2309
Nr. 2312
Torge und Milan bei ihrem Vortrag
Frau Bargholz und ihre Tochter freuten sich sehr über unsere gelungene Überraschung
Wer ist jetzt als nächstes dran?
Nr. 2307
 
Lisa und Svenja sagen ihr Nikolausgedicht auf
 
Nr. 2310
Nr. 2305
Nr. 2311
Wir hatten auch den Weihnachtsmann dabei!
Jannik und Tessa machten ihre Sache,
wie alle anderen auch, sehr gut.
Lea hatte das längste Gedicht und sagte die 19 Strophen fehlerfrei auf !!!
Knusperhäuschen backen in der Bäckerei von Milan Ewert, Kl 3
Um 8:00 Uhr am 06.12.07 wollten wir in die Bäckerei Olandt nach Dahme fahren. Herr Becker, unser Schulbusfahrer, brachte uns aber zuerst nach Gruberhagen zur Gärtnerei Bargholz. Dort haben wir Kinder uns für die schönen Blumen für unseren Klassenraum bedankt. Wir haben ein Lied gesungen und Weihnachtsgedichte aufgesagt. Zum Schluss haben alle von Frau Bargholz noch ein kleines Geschenk bekommen.
Dann ging es mit dem Schulbus weiter zur Bäckerei Olandt. Da haben wir Lebkuchenhäuser zusammengesteckt und mit Naschsachen beklebt und verziert. Frau Peters und Frau Knopff haben auch ein Lebkuchenhaus gemacht. Alle Häuser sind jetzt im Laden der Bäckerei ausgestellt. Für die drei schönsten Häuser gibt es einen Preis.
Nachdem wir unsere Häuser fertig hatten, gingen wir auf den Spielplatz im Kurpark Dahme. Dort haben wir alle Geräte ausprobiert. Nach dem Austoben sind wir mit Herrn Becker von Dahme nach Göhl gefahren. Auf dem Weg dorthin haben wir einen wunderschönen Regenbogen gesehen. Dann sind wir in Göhl wieder angekommen.
Nikolaustag in der Bäckerei von der "rasenden Reporterin" Lea Maline Gallowsky, Kl 3
Am Nikolaustag (06.12.07) hat die dritte Klasse einen Ausflug nach Gruberhagen und Dahme gemacht. Wir brauchten keinen Ranzen. Herr Becker konnte mit dem Schulbus nicht alle Kinder in einer Tour mitnehmen. Einige mussten also noch in der Schule warten. Die anderen spielten solange im Wald von Gruberhagen, bis wir alle zusammen zur Gärtnerei Bargholz gehen konnten.
Dort haben wir zuerst ein Nikolauslied gesungen und dann einige Gedichte aufgesagt. Wir wollten uns damit für die vielen Blumen bedanken, die diese Gärtnerei uns geschenkt hat. Mein Gedicht "Ladislaus und Annabella" war das längste. Es hat ganze 19 Strophen !!!
Danach hat uns Herr Becker zur Bäckerei Olandt in Dahme gefahren. Die Bäcker hatten uns die Lebkuchen-platten schon vorgebacken. Jetzt mussten wir die Platten zu einem Haus zusammenbauen. Das war ganz schön schwer! Mein Haus ist ungefähr 5 mal zusammengefallen. Als es alle geschafft hatten, konnten wir uns ans verzieren machen. Unsere Häuser werden nun in der Bäckerei ausgestellt. Die drei schönsten bekommen einen Preis.
Als alle fertig waren, sind wir auf einen Spielplatz gegangen. Von da aus hat uns Herr Becker abgeholt und wieder zur Schule gebracht. Der Ausflug war richtig toll !!!
Die Vorbereitungen
Alle Schüler nahmen ihre zugewiesenen Plätze ein. Für uns lagen vorgebackene Häuserwände mit Fenstern, Türen, die Teile für das Dach und die Teile für den Schornstein bereit. Außerdem bekam jeder einen großen Spritzbeutel mit "Zucker-Klebstoff", um das Häuschen damit zusammenzukleben.
Nr. 2313
Nr. 2314
Nr. 2315
Die meisten wussten noch aus dem Vorjahr, was zu tun war, um die Häuser zusammenzukleben und ihnen Standfestigkeit zu verleihen. Trotzdem war es nicht so einfach und viele von uns mussten ihre zusammengebrochenen Häuser mehr als einmal reparieren.
Nr. 2318
Finn-Ole half fleißig mit und sortierte die Kekse und Naschies
Nr. 2316
Nr. 2317
Nr. 2319
Mit ein bisschen Hilfe, Konzentration und viel "Zucker-Klebstoff" ging alles besser
Die Häuschen werden verziert
Nachdem die Türen eingesetzt und die Schornsteine mit viel Geduld angebracht waren, begann wieder der schönste Teil des Knusperhäuschenbackens: Das Verzieren mit Süßigkeiten! Dafür standen Schokoladen-Weihnachtsmänner, Gummibärchen, Schokonüsse, Schokoladenplätzchen, Smarties, bunte Lebkuchen und viele andere Sachen bereit. Die Zäune konnten mit bunten Schnecken, Dominosteinen und Salzstangen gefertigt werden. Aus den Schornsteinen quoll dicker Watterauch.
Nr. 2320
Nr. 2323
Nr. 2324
Magnus
Celina
Melissa
Nr. 2321
Nr. 2327
Nr. 2322
Nr. 2325
Nr. 2332
Nr. 2326
Torge und Milan
Svenja und Melissa
Zum Trocknen gestellt
Ausstellung und Preisverleihung
Eine Woche lang konnten unsere Häuschen im Laden der Bäckerei Olandt bewundert werden.
Die Kunden durften ihre Stimme für die schönsten Exemplare abgeben..
Nr. 2328
Nr. 2330
Nr. 2331
Klassenlehrerin Frau Peters und Frau Scheimann, Mitarbeiterin der Bäckerei Olandt
Die Häuser von Magnus, Ole und Jasmin
Die Häuser von Tessa, Lea, Marvin-Luka, Lisa, Milan, Svenja und Torge
Nr. 2329
Alle ausgestellten Häuschen
Nr. 2333
Die Kunden hatten entschieden und Herr Michael Olandt überreichte die Preise in der Schule:
Platz 1 für das Hexenhaus von Svenja Struck! Dafür erhielt Svenja eine Familienkarte für die Grömitzer Welle.
Platz 2 ging an Torge Zduneck und wurde mit 3 Eintrittskarten für das Aktiv-Hus in Heiligenhafen belohnt.
Platz 3 belegte das Knusperhaus von Jannik Pagel. Jannik konnte seinen Preis, eine Hörspielkassette, wegen Krankheit leider nicht selbst entgegennehmen und wurde deshalb von Klassensprecher Marvin Reiß vertreten.
In der Bäckerei von Svenja Struck, Kl 3
Wir sind am Nikolaustag in die Bäckerei Olandt gefahren. Herr Becker hat uns mit unserem Schulbus hingefahren und auch wieder abgeholt.
Als wir in der Bäckerei Olandt waren, haben wir Mützen bekommen. Danach bekamen wir unsere Bleche mit Lebkuchen und noch Zuckerguss dazu. Und dann haben wir angefangen, die Häuschen zusammenzukleben, aber manche sind wieder zusammengekracht. Als wir mit Kleben fertig waren, haben wir unsere Häuser noch verziert mit Dominosteinen, Gummibärchen, Weihnachtsmännern und noch viel mehr.
Nun müssen sie noch trocknen, dann werden sie ausgestellt. Und es gibt noch drei Preise!
Wir möchten uns an dieser Stelle wieder ganz herzlich bei der Bäckerei bedanken, die alles wieder sehr gut und kindgerecht vorbereitet hatte. Wie immer gab es etwas zu trinken und viel Hilfestellung durch Herrn Olandt und Lehrling Johannes.
zum Schaukasten des Schuljahres 2007/2008
zur Startseite
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Optimiert für: IE 6.0

Auflösung: 1024x768

© H.-J. Peters
Suche im Internet nach