Logo
Anschrift
     
 
Logo Klasse 3
Nr. 2851
In der
Meeresbiologischen Station
Nr. 2860
Hier erfahren wir viel über die Entstehung
der Ostsee ...
Nr. 2861
... und ihre Bewohner
Kutterfahrt
Nr. 2875
Der Kutter der Meeresbiologischen Station:
Die "Sagitta"
Nr. 2868
Wir erhalten Schwimmwesten:
Sicherheit muss sein!
Nr. 2876
Hinaus auf die Ostsee
Nr. 2870
Unser Fang!
Nr. 2874
Auch große Krebse sind dabei
Nr. 2872
An der Unterseite erkennt man Männchen oder Weibchen
Nr. 2871
Aalmuttern
Nr. 2873
Ein toller Seestern!
Nr. 2899b
Ole mit Seestern
Nr. 2899a
... und der "Ostsee-Geier" wartet auf Beute
Fotos
Sie können diese kleinen Fotos durch Anklicken vergrößern.
Alle hier gezeigten Aufnahmen schicken wir Ihnen gern per E-Mail oder als Fotoabzug (gegen Kostenerstattung) zu.
Wenn Sie die Mouse auf eines der Fotos stellen (nicht anklicken!) erscheint eine Nummer, die Sie dann in das Bestellformular eintragen.
Fotos und © : B. Peters,
23747 Dahme
Ein letzter Strandbesuch
Nr. 2877
Gruppenfoto am Strand zum Abschied
Nr. 2880
Letztes Bad in der Ostsee
Nr. 2899c
Frau Knopff geniest noch einmal die abendliche Ruhe am Strand
Nr. 2881
"Umkleidekabine"
Nr. 2879
Abendstimmung
Abschiedsabend
Nr. 2883
Wir singen Lieder ...
Nr. 2884
... und sagen unsere Meinung zur
Klassenfahrt in einer Feedback-Runde
Nr. 2885
Mit Wehmut schauen wir am letzten Abend
aus den Fenstern
Der 4. Tag (Do., den 03.07.08) geschrieben von Alicia Wahlich
Auf unserer Klassenfahrt nach Kalifornien sind wir am Donnerstag,
den 03.07.08 um 7:30 Uhr aufgestanden. Zuerst haben wir uns gewaschen und Zähne geputzt, danach haben wir uns angezogen.
Um 8:00 Uhr konnten wir unser Frühstück aus der „Futterluke“ holen. Nachdem wir fertig gefrühstückt hatten, mussten wir uns noch zwei Brötchen schmieren. Diese und das Lunchpaket waren unser Mittagessen. Tessa und ich hatten Tischdienst und mussten diese sauber machen.
Bald darauf sind wir zur Bushaltestelle gegangen. Nachdem wir ein paar Minuten gewartet hatten, kam der Bus der Linie 120 und wir stiegen ein. Frau Peters bezahlte für uns alle die Busfahrt aus der Klassenkasse.
Der Bus hielt genau an der Bushaltestelle vor dem Probstei-Museum, das wir uns anschauen wollten. In einem 500 Jahre alten Bauernhaus zeigt dieses Museum den Besuchern, wie die Menschen früher gelebt haben. Frau Sommerfeld begrüßte uns und erzählte eine Menge Dinge über das Leben von früher und stellte uns viele Fragen. Wir bekamen als Aufgabe, die Betten der Kinder zu suchen. Betten haben wir dann nur eines gefunden, dort mussten 4 Menschen drin schlafen. Dieses taten sie, um sich gegenseitig zu wärmen, denn es gab nur einen Ofen im Haus. Sogar die Tiere wurden mit im Haus untergebracht, weil sie Wärme abgaben und so keiner frieren musste.
Später zeigte uns Frau Sommerfeld wie man ein Seil macht. Jeder von uns durfte dabei helfen. Als das Seil fertig war, haben wir es von der Kurbel abgemacht und draußen Seil gesprungen. Frau Sommerfeld schenkte uns das Seil. Danach haben wir alte Spiele, wie z.B. Hufeisen werfen, Eierlaufen und Sackhüpfen gespielt. Mittags haben wir unsere Lunchpakete im Garten des Museums gegessen.
Anschließend sind wir mit dem Bus weitergefahren, bis der Busfahrer uns wieder rausließ. Von dort gingen wir einen kurzen Weg bis zu einem Haus, das voller Aquarien war. Es war die „Meeresbiologische Station“ in Laboe. Hier hat uns ein Mann ganz viel über Fische, Krebse, Muscheln usw. erzählt. Er ist mit uns von Aquarium zu Aquarium gegangen und erklärte uns, welche Tiere wir sehen können. Er hat dabei die Tiere gefüttert. Das war sehr spannend. Nach der Führung war unser Besuch dort beendet.
Wir nahmen unsere Rucksäcke und gingen jetzt zum U-Boot, um es von draußen und drinnen zu besichtigen. Innen waren über 40 Schlafplätze, eine Küche und 2 Toiletten zu sehen. Alle Räume waren sehr eng und klein.
Vom U-Boot aus sind wir zum Hafen von Laboe gegangen, um mit einem Kutter der Meeresbiologischen Station zu fahren. Wir mussten uns in zwei Gruppen aufteilen. Als die erste Gruppe mit dem Kutter auf die Ostsee hinausgefahren ist, ist die zweite Gruppe zum Strand gegangen und hat gebadet und im Sand getobt. Inzwischen hatten die Kinder auf dem Kutter ein Netz ausgeworfen und dieses wieder eingeholt. Sie hatten Aalmuttern, Seesterne, verschiedene Muscheln und Krebse damit gefangen. Ein Mann vom Kutter hat uns erklärt, wie die Muscheln, Krebse usw. heißen. Das war sehr interessant.

Als beide Gruppen fertig waren, sind wir mit dem Bus zurück zum Jugendhof nach Kalifornien gefahren. Als wir dort ankamen, mussten wir sofort unser Abendbrot aus der „Futterluke“ holen. Es gab leckeren Reis mit Hühnerfrikassee und zum Nachtisch einen Joghurt. Beides hat ganz lecker geschmeckt! Wie jeden Abend haben wir dann unser Geschirr abgewaschen. Tessa und ich mussten auch wieder den Tisch abwischen.

Kurz darauf haben wir alle angefangen unsere Koffer zu packen. Nur die Sachen für den nächsten Tag mussten wir draußen lassen. Anschließend haben wir vor dem Haus zusammen Lieder gesungen. Zum Schluss musste jeder erzählen, was ihm an der Klassenfahrt am besten gefallen hat und was nicht. Danach haben wir uns bettfertig gemacht und sind ins Bett gegangen. Cool war, dass wir uns noch lange unterhalten durften, bevor wir das Licht ausmachen mussten.
Wir besuchen das Probstei-Museum
Nr. 2852
Probstei-Museum in Schönberg
Nr. 2853
Nr. 2854
"Hof Göttsch"
Zusammen mit Frau Sommerfeld drehen wir
ein Seil
Nr. 2855
Jannik beim Seildrehen
Nr. 2856
Nr. 2857
Alte Kinderspiele wie Seilspringen, Sackhüpfen ...
Nr. 2858
Nr. 2859
Lieferwagen einer Bäckerei
Großer Waschtag früher
Ausflug nach Laboe (4. Tag) geschrieben von Tessa Nathalie Kock
Am Donnerstag, den 03.07.08, sind wir morgens zum Bus gelaufen, der uns nach Laboe gefahren hat. Da sind wir ins Probstei-Museum gegangen und haben dort alte Kinderspiele gemacht und ein Seil gedreht.
Danach sind wir weiter gegangen, haben eine kleine Mittagspause gemacht, und anschließend haben wir die Meeresbiologische Station besucht. Da haben wir Seesterne, Wattwürmer, Krebse, Seenadeln, Hummer und andere Tiere gesehen.

Dann gingen wir weiter. Als nächstes wurde von uns das U-Boot
U 995 besichtigt. Im U-Boot ist es sehr eng und stickig. Bis zu 24 Personen mussten dort arbeiten. Zu sehen gab es sogar einen Torpedo, viele Tankanzeigen und Rohre sowie 2 Toiletten.

Als nächstes machten wir eine Kutterfahrt. Weil auf dem Boot nicht so viele Platz hatten, teilten Frau Peters und Frau Knopff uns in zwei Gruppen ein. Während die erste Gruppe mit dem Fischkutter losfuhr, lief die zweite Gruppe am Hafen rum. Auf dem Kutter haben die Fischer ca. 10 Minuten ein Netz hinterhergezogen. Der Fischer holte das Netz wieder hoch und hatte Seesterne, Krebse und andere Kleintiere gefangen. Später fuhren wir mit dem Bus wieder zum Jugendhof in Kalifornien, wo uns ein leckeres Abendessen erwartete.

Die Rückfahrt war genau so anstrengend, so dass wir uns wieder beim Leuchtturm ausruhten. Das fand ich gut.

Abends spielte Frau Peters uns auf ihrer Gitarre was vor, und wir sangen schöne Lieder dazu. Nun waren wir alle kaputt und müde und gingen zu Bett.

Auf dem U-Boot in Laboe
Nr. 2869
Nr. 2862
Marine-Ehrenmal mit U-Boot
Im Inneren des U-Bootes ...
Nr. 2863
Nr. 2864
... ist es ganz schön eng
Wir verlassen U 995
Der Donnerstag geschrieben von Marvin-Luka Ibisi
Am Donnerstag, den 03.07.08 sind wir um 7:30 Uhr aufgestanden, denn es gab um 8:00 Uhr Frühstück. Um 8:40 Uhr hat unsere Klassenlehrerin, Frau Peters, alle Kinder zusammengerufen. Wir wollten mit dem Linienbus nach Laboe fahren. Der Bus fuhr um 9:04 Uhr ab.

Wir hielten zuerst in der Ostseestraße beim Probstei-Museum, das Herrn und Frau Sommerfeld gehört. Wir haben mit Frau Sommerfeld "Stille Post" und noch andere alte Kinderspiele gespielt. Außerdem haben wir ein Seil selbst gedreht.

Um 11:42 Uhr ging es weiter nach Laboe zur "Meeresbiologischen Station". Dort waren viele verschiedene Fische zu sehen. Auf dem Weg zum Hafen haben wir den Marine-Ehrenmalturm und ein U-Boot, das mit einem Torpedo beladen war, gesehen. Dann haben wir die Fischkutter-Fahrt gemacht. Wir haben sogar Fische gefangen. Jetzt war der Ausflug beendet und wir sind mit dem Linienbus zurück nach Kalifornien in den Jugendhof Schönberg gefahren.

Um 18:00 Uhr gab es Abendbrot und danach sind wir zum Strand gegangen und haben gebadet. Die Wellen waren sehr groß!

Um 21:00 Uhr sind wir dann ins Bett gegangen. Das war ein sehr schöner Tag. Wir haben viel erlebt und gesehen.
1. Tag der Klassenfahrt
2. Tag der Klassenfahrt
3. Tag der Klassenfahrt
4. Tag der Klassenfahrt
5. Tag der Klassenfahrt
   
zum Schaukasten
zur Startseite
Aktualisiert: 07.08.08
Optimiert für: IE 6.0

Auflösung: 1024x768

© H.-J. Peters
Suche im Internet nach

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
nach oben