-->
 Logo
Anschrift
 
 
Logo Klasse 3
Nr. 2849
Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung ...
Nr. 2808
Während Frau Knopff gerade
die Augen öffnet ...
Nr. 2809
... träumt Alicia noch vom gestrigen Tag
Unsere Fahrradtour
Nr. 2824
Mit Helmen ausgestattet warten wir
auf unsere Fahrräder
Nr. 2825
Die Strecke führt an der Küste entlang ...
Nr. 2826
... und vorbei an der Wendtorfer Schleuse.
Nr. 2828
Lisa und alle anderen machen hier eine
kurze Pause
Nr. 2827
Ein herrlicher Blick auf Laboe!
Fotos
Sie können diese kleinen Fotos durch Anklicken vergrößern.
Alle hier gezeigten Aufnahmen schicken wir Ihnen gern per E-Mail oder als Fotoabzug (gegen Kostenerstattung) zu.
Wenn Sie die Mouse auf eines der Fotos stellen (nicht anklicken!) erscheint eine Nummer, die Sie dann in das Bestellformular eintragen.
Fotos und © : B. Peters, 23747 Dahme
Auf dem Abenteuerspielplatz
Nr. 2719
Blick vom Hügel auf den
Abenteuerspielplatz Wendtorf
Nr. 2839
Hier kann man schön mit
"Klackermatsch" spielen
Nr. 2835
Mit der Seilrutsche über das Wasser
Nr. 2829
Natürlich traut sich auch Lisa
Nr. 2834
Ole und Magnus ...
Nr. 2898
... bauen einen Staudamm
Nr. 2831
Lea liebt Pferde ...
Nr. 2836
... doch Marvin-Luka und Marc-Kevin
ruhen sich lieber auf einem Waran aus
Nr. 2830
Eine tolle Rutsche!
Nr. 2837
Marc-Kevin beim Sonnenbad
Nr. 2842
Die Bremer Stadtmusikanten?
Nr. 2832
Erfrischend und lecker:
Ein Eis zur Abkühlung
Nr. 2838
Na, Yannik, was gibt's da zu entdecken?
Nr. 2844
Hier die Auflösung!
Nr. 2845
"Handaquarium"
Nr. 2840
Wie im Dschungel
Nr. 2841
Wer erinnert sich noch an den Film
"Liane, das Mädchen aus dem Urwald"?
Hier nachgestellt von Milan.
Nr. 2833
Ein bisschen plantschen macht
immer Spaß
Der 3. Tag (Mittwoch, den 02.07.08) geschrieben von Jannik Pagel

Am Mittwoch, den 02.07.08, war der 3. Tag unserer Klassenfahrt. Wie jeden Morgen machten wir um 8:00 Uhr Frühstück. Die Kinder, die über diesen Tag schreiben sollten, holten das Frühstück an der „Futterluke“ ab. Es gab eine Kiste mit Brot und Brötchen und eine Kühlbox mit Proviant. Für das Mittagessen bekamen wir Lunchpakete mit.

Um 10:00 Uhr trafen wir uns mit Sonja Everskemper, mit der wir Fossilien gießen wollten. Sie hatte Ton mitgebracht, den wir rund kneten sollten. Dann mussten wir ihn auf den Tisch werfen und platt drücken. Sonja gab uns Fossilien, mit denen wir Abdrücke in den Ton machen sollten. Die Abdrücke wurden mit Gips ausgefüllt. Während der Gips trocknete, machten wir ein Fossilien-Quiz. Es wurden uns mehrere Fragen über Wasserfossilien gestellt. Man konnte Fossilien gewinnen. Dabei waren Prachtstücke, wie z.B. in Form eines Schneckenhauses oder Seeigels. Als wir mit dem Ganzen fertig waren und der Gips hart geworden war, zogen wir den Ton ab. Nun hatten wir alle Gips-Fossilien, die witzig aussahen.

Sonja fuhr nach Hause und wir gingen zu unserer Hütte. Dort warteten wir bis um 12:50 Uhr, um dann zusammen zur Fahrradausgabe zu gehen. Dort erhielten wir Fahrräder, womit wir zum Abenteuerspielplatz Wendtorf fuhren.

Auf dem Weg dorthin fuhren wir am Leuchtturm der Küste vorbei. Am Abenteuerspielplatz angekommen, stellten wir unsere Fahrräder ab. Die meisten von uns hatten ihre Badesachen unter ihren Klamotten an und zogen deshalb ihre Sachen aus und gingen in das Wasser, wo man ein Boot an einem Seil übers Wasser ziehen konnte.

Drei oder vier Kinder bauten im Matsch einen Staudamm und eine Grube. In die Grube sollte das Wasser laufen, das am Staudamm gespeichert war. Es war ein schwieriger Bau, aber es hat ihnen sehr viel Spaß gemacht.

Nach einigen Stunden fuhren wir alle wieder zum Jugendhof. Unterwegs hatten wir gegen den Wind zu kämpfen, der sehr stark war. Die meisten von uns waren vom Wind sehr erschöpft. Deshalb machten wir kurz vor dem Leuchtturm eine kleine Pause. Wir durften etwas trinken und essen. Ungefähr nach 5 Minuten fuhren wir dann weiter. Der Wind war immer noch sehr stark. Nachdem wir 15 Minuten weiter gefahren waren, kamen wir am DLRG-Haus an, an dem wir abbiegen mussten. Jetzt waren wir bald am Jugendhof.

Dort gab es erst einmal Abendessen. Es gab Hühnerfrikassee. Sehr lecker! Um 18:30 Uhr waren wir mit dem Essen und Abwasch fertig. Alle zusammen gingen wir in die Turnhalle, um Lisa bei ihren Turnübungen zuzugucken. Lisa machte Handstand, eine Rolle und weitere akrobatische Kunststücke. Sie trainierte für einen Wettkampf. Nach etwa 15 Minuten war das Turnen vorbei.

Einige von uns wollten nun noch baden. Darum gingen wir zum Strand. 12 oder 13 Kinder gingen sofort in die schon abgekühlte Ostsee. Die Wellen waren hoch geschätzte 2 Meter hoch. Unsere Lehrer waren mit im Wasser. Die restlichen 4-5 Kinder blieben draußen, ihnen war das Wasser zu kalt. Wir hatten 45 Minuten eiskalten Wasserspaß.

Als alle aus dem Wasser gekommen waren, zogen wir uns wieder an und gingen zurück zum Jugendhof. Damit war dieser Tag zu Ende.

Fossilien gießen mit Sonja Everskemper
Nr. 2810
Nr. 2811
Welches Fossil drücke ich noch
in den Ton?
Drei Fossilien darf sich jeder aussuchen
Nr. 2812
Nr. 2813
Großer Nautilus
Milchzahn eines Baby-Mammuts
Nr. 2814
Nr. 2815
Während der Gips trocknet, schauen wir uns Versteinerungen und andere Sachen an,
die mit Zeitalter zu tun haben
Der Mittwoch der Klassenfahrt (3. Tag) geschrieben von Milan Ewert

Morgens um 7:45 Uhr sind wir aufgestanden. Um 8:00 Uhr haben wir gefrühstückt. Zum Frühstück gab es Brötchen und Schwarzbrot. Als Aufstrich gab es viele leckere Sachen: Erdbeer-, Kisch-, Himbeer-, Brombeer- und Pfirsichmarmelade, Honig, Butter und Streichkäse.

Als wir uns satt gegessen hatten, spielten wir Billard, bis es dann mit dem Fossilien gießen los ging. Das Gießen fand in der Jugendherberge statt, wir mussten nur ein paar Stufen in den ersten Stock gehen. Frau Everskemper, die uns das Gießen beibringen wollte, gab jedem einen Klumpen Lehm, den wir durchkneten sollten. Nachdem wir den Lehm durchgeknetet hatten, sollten wir ihn auf eine Zeitung werfen, bis beide Seiten glatt waren. Dann stellte Frau Everskemper auf jeden Tisch eine Schüssel mit Fossilien und sagte, dass jeder drei Fossilien in den Lehm drücken soll. Den Hohlraum hat sie dann mit Gips ausgegossen und stellte die Formen zum Trocknen auf den Tisch.

Jetzt mussten wir 30 Minuten warten, denn der Gips musste ja erst trocknen. Damit die Zeit schneller verging, machte Frau Everskemper ein Quiz mit uns. Die Fragen waren sehr schwierig, aber bei einer richtigen Antwort gab es schon einen kleinen Preis. Selbst die Kinder, die nichts erraten hatten, bekamen einen kleinen Trostpreis. Jetzt konnten wir unsere getrockneten Fossilien aus der Form nehmen. Wir waren ganz gespannt, ob uns die gegossenen Fossilien auch gelungen waren. Vorsichtig haben haben wir die Fossilien in Zeitungspapier gewickelt und unsere Schätze in unser Zimmer gebracht. Dann hatten wir wieder freie Zeit zum Spielen.

Gegen 13:00 Uhr haben wir beim Fahrradverleih unsere Fahrräder abgeholt für die Fahrradtour. Die Tour sollte zum Abenteuerspielplatz in Wendtorf gehen. Die Fahrt dorthin war sehr anstrengend. Zum Glück konnten wir bei einem Leuchtturm Rast machen. Als wir angekommen waren, konnten wir uns austoben. Es gab viele tolle Geräte, z.B. ein Klettergerüst. Kurz vor der Rückfahrt bin ich barfuß durch das Gras gelaufen und leider auf eine Wespe getreten. Frau Peters half mir dabei, den Stachel aus meinem Fuß zu ziehen.

Die Rückfahrt war genau so anstrengend, so dass wir uns wieder beim Leuchtturm ausruhten. Das fand ich gut.

In der Jugendherberge wartete schon das Abendbrot auf uns. Das war ein sehr schöner Tag.

Nr. 2817
Frau Everskemper hat ein
Fossilien-Quiz vorbereitet
Nr. 2816
Nr. 2818
Interessiert lauschen wir den Fragen und
wissen auch viele Antworten
Alicia hat eine Frage richtig beantwortet
und dafür ein Kärtchen erhalten
Nr. 2819
Nr. 2822
Ole hat das Quiz gewonnen und
staunt über seinen Nautilus
Marvin präsentiert seinen Gewinn:
einen Haizahn
Nr. 2821
Nr. 2820
Jannik hat diesen Ammoniten
bekommen
Marvin und Ole betrachten
einen Nautilus
Klassenfahrt: Der Mittwoch geschrieben von Torge Zduneck
Am Mittwoch, den 02.07.08 sind wir morgens um 7:45 Uhr aufgestanden. Um 8:00 Uhr gab es Frühstück. Ich habe eigentlich immer nur ein Brötchen mit Nutella gegessen. Anschließend putzten wir uns die Zähne. Danach war noch ein wenig Zeit, um zu spielen.

Oben im Billardraum wollten wir heute Fossilien gießen. Frau Everskemper zeigte uns, wie wir das machen sollten. Zuerst mussten wir den Lehm gut durchkneten. Danach haben wir aus dem Lehm eine Kugel geformt und sie auf eine Zeitung geworfen, bis die Kugel platt war.

Als alle damit fertig waren, ging es weiter. Frau Everskemper holte eine Schüssel mit Versteinerungen aus ihrer Kiste heraus. Jeder durfte sich 3 Versteinerungen aussuchen. Jetzt sollten wir diese in den Lehm drücken. Danach rührte Frau Everskemper Gips an und goss es über den Lehm. Eine halbe Stunde mussten wir warten, bis der Gips hart war. Damit die Zeit schneller verging, machten wir ein Quiz. Die Fragen waren nicht ganz einfach gewesen. Bei jeder richtigen Antwort gab es einen kleinen Preis oder einen Trostpreis, wenn man gar nichts wusste.

Als die Fossilien trocken waren, nahmen wir diese aus der Form heraus. Sie sind wirklich gut geworden! Jetzt hieß es vorsichtig einpacken, sonst war alles umsonst gewesen.

Gegen 13:00 Uhr haben wir eine Fahrradtour zum Abenteuerspiel-platz Wendtorf. Die Tour war sehr anstrengend, hat aber sehr viel Spaß gemacht. Zurück in der Jugendherberge wartete schon das Abendbrot auf uns.

Die Klassenfahrt war sehr schön für mich – ein sehr schönes Erlebnis!

Auf dem Rückweg nach Kalifornien
Nr. 2846
Nr. 2847
Der Segelhafen von Marina Wendtorf
Gute Wetterverhältnisse für Surfer
Bericht über Mittwoch (3. Tag) geschrieben von Magnus Meß
Morgens gab es - wie jeden Tag - um 8 Uhr Frühstück. Das Frühstück war sehr lecker. Danach musste jeder sein Geschirr abwaschen. Dann durften wir noch etwas spielen. Anschließend haben wir unsere Rucksäcke mit Lunchpaket und Trinken gepackt.
Frau Peters hatte für den heutigen Tag eine Fahrradtour geplant. Auf dem Jugendhof haben wir uns Fahrräder ausgeliehen.

Unsere erste Pause war an einem Leuchtturm. Leider konnte man nicht raufgehen. Wir haben etwas getrunken, ein Foto gemacht und sind dann weiter gefahren.

Als nächstes hielten wir an einem Abenteuerspielplatz. Der war richtig toll! Nachdem wir uns ausgetobt hatten, hat Frau Peters uns allen ein Eis ausgegeben. Nach einiger Zeit mussten wir uns auf den Rückweg machen.

Im Jugendhof gab es dann Abendessen. Anschließend sind wir in die Turnhalle gegangen und haben Lisa bei ihrem Training von der P6, einer Turnübung für ihren Wettkampf, zugeschaut.

Zum Schluss sind wir nochmal zum Strand gegangen. Es haben fast alle gebadet.

Der Tag war sehr schön!
Lisas Training in der Sporthalle
Nr. 2850a
Nr. 2850
Lisas Training beginnt
Melissa beteiligt sich ein bisschen
Nr. 2848
Ein gelungener Handstand
Nr. 2849a
Unser Turnstar Lisa
1. Tag der Klassenfahrt
2. Tag der Klassenfahrt
3. Tag der Klassenfahrt
4. Tag der Klassenfahrt
5. Tag der Klassenfahrt
   
zum Schaukasten
zur Startseite
Aktualisiert: 07.08.08
Optimiert für: IE 6.0

Auflösung: 1024x768

© H.-J. Peters
Suche im Internet nach

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
nach oben