Logo
Anschrift
 
 
HSU:
Thema "Hunde"

Der Besuch von Frau Müller-Marienburg
von Lea Maline Gallowsky, Kl. 3

Am 29. Januar 2008 kam Frau Müller-Marienburg zu uns in die Klasse. Sie ist Hundetrainerin und brachte ihre 14jährige Hündin Tinka mit. Wir, die Klasse 3, hatten nämlich im Heimat- und Sachunterricht das Thema "Hunde" behandelt.
Während Frau Müller-Marienburg sich vorstellte, lag Tinka ganz brav neben ihr. Tinka ist hellbraun und auf dem Rücken hat sie eine schwarze Färbung. Frau Müller-Marienburg ließ Tinka durch die Klasse gehen, weil wir Tinkas Körpersprache beobachten sollten. Tinka schnüffelte überall herum und ließ sich von vielen Kindern streicheln.
Als nächstes erzählte Frau Müller-Marienburg uns etwas über die Entstehung der Freundschaft zwischen Hund und Mensch, und dass alle Hunderassen vom Wolf abstammen. Auch über die Körpersprache von Hunden hat sie uns etwas erzählt. Anschließend machte Tinka auf Kommando von Frau Müller-Marienburg zwei Tricks. Dabei macht Tinka einmal "Sitz" und nahm die Pfote hoch. Es sah aus, als wenn sie winken würde. Dann bellte sie auf Kommando.
Zum Abschluss durfte jeder Schüler Tinka ein Leckerlie als Belohnung geben.
Nr. 2412
Nr. 2413
Frau Müller-Marienburg
Tinka
Der Besuch von Frau Müller-Marienburg und Tinka von Marvin-Luka Ibisi, Kl. 3
Am 29. Januar 2008 sind Frau Müller-Marienburg und ihre Hündin Tinka zu uns in die Klasse gekommen. Zuerst hat Frau Müller-Marienburg uns gezeigt, wie der Körper eines Hundes funktioniert. Dann ließ sie Tinka durch unsere Klasse laufen. Anschließend wählte Frau Müller-Marienburg Lisa aus, um an einem Beispiel zu zeigen, wie sich ein Hund fühlt, wenn zu viele Menschen um ihn herumstehen.
Frau Müller-Marienburg und Tinka zeigten uns noch, wie sich ein Hund mit seiner Rute ausdrückt. Am Ende haben ich und Frau Peters, unsere Klassenlehrerin, ein paar Fotos gemacht, und wir Kinder der Klasse 3 gaben Tinka noch ein Leckerlie.
Nr. 2414
Nr. 2415
Tinka ließ sich bereitwillig streicheln...
... und ging von Tisch zu Tisch
Tinkas Besuch in der Schule von Milan Ewert, Kl. 3
AM 29.01.08, um 9:55 Uhr, kam Frau Müller-Marienburg mit ihrer Hündin Tinka in die Schule. Sie hat uns viel über Hunde erzählt, z.B. wenn der Schwanz unten, die Ohren nach hinten und der Kopf gesenkt ist, heißt das "Ich habe Angst, lass mich in Ruhe!".
Danach haben wir ein Spiel gespielt. Es heißt "Kaufmannsladen". Bei diesem Spiel muss ein Kind aus der Klasse sich an Tinkas Leine nehmen lassen. Nach und nach sollten Kinder zu dem "Hund" gehen und ihn streicheln. Es sollte dargestellt werden, dass Hunde immer aggressiver werden, wenn viele Kinder um sie herumstehen. Wenn ein Hund zu gereizt ist, dann bellt er oder beißt auch. Als das Spiel vorbei war, haben alle Kinder Tinka etwas Futter gegeben.
Marvin-Luka hat sehr viele schöne Fotos von Tinka und uns gemacht. Frau Müller-Marienburg und Tinka sind dann gegangen, und wir haben beiden einen Applaus gegeben.
Nr. 2416
Nr. 2417
Frau Müller-Marienburg erzählte uns viel...
... über die Verhaltensweisen von Hunden
Besuch von Frau Müller-Marienburg und Tinka von Ole Hofele, Kl. 3
Wir haben uns alle gefreut, als Frau Müller-Marienburg und ihr Hund Tinka in die Klasse kamen. Tinkas Frauchen hat uns viel über das Verhalten von Hunden erzählt. Dann ist Tinka durch die Klasse gelaufen und wir haben Tinka gestreichelt. Als Tinka dann noch Kunststücke vorführte, waren wir alle begeistert. Es war lustig und wir haben alle geklatscht.
Danach haben wir alle Tinka ein Leckerlie gegeben. Eines nach dem anderen hat sie aufgefressen. Unsere Klassenlehrerin hat sich dann bei beiden bedankt, dass sie gekommen sind. Es war eine tolle Stunde!
Nr. 2418
Nr. 2419
Wir hatten viele Fragen zum Thema "Hunde"
Tinka und Frau Müller-Marienburg von Alicia Wahlich, Kl. 3
In der 3. Stunde kam Frau Müller-Marienburg mit Tinka in unsere Klasse. Tinka war eine beige-schwarze Hündin und schon 14 Jahre alt. Sie konnte ganz viele Kunststücke.
Frau Müller-Marienburg hat uns ganz viele Hundebilder gezeigt und auch ein Fuchsbild mitgebracht. Danach hat Lisa einen Hund gespielt und alle Kinder durften sie streicheln. Dabei hat Lisa sich gar nicht wohl gefühlt.
Anschließend haben Marvin-Luka und Frau Peters noch ein paar Fotos gemacht und wir durften Tinka noch ein Leckerlie geben. Dann war die Stunde vorbei. Ich fand es toll!
Nr. 2424
Nr. 2425
Zum Schluss durften wir alle noch einmal Tinka streicheln
Das Thema "Hunde" in unserer Klasse von Marc-Kevin Bänsch, Kl. 3
AM 29.01.08 kam die Hundetrainerin Frau Müller-Marienburg zu uns in die Klasse 3. Sie brachte ihren Hund Tinka mit. Wir begrüßten Frau Müller-Marienburg, konnten uns aber leider ihren Namen nicht merken.
Tinka lief durch die Klasse. Zu mir ist sie nicht gekommen. Frau Müller-Marienburg erklärte uns die Körperpositionen eines Hundes. Ob ein Hund viele Kinder auf einmal um sich herum mag, haben wir mit Lisa zusammen getestet. Lisa spielte den "Hund" und wir alle durften sie streicheln, aber sie fand es nicht so toll.
Anschließend konnten wir Frau Müller-Marienburg noch Fragen stellen, die sie uns beantwortete. Marvin-Luka hatte eine Kamera dabei und fotografierte Tinka. Dann schenkten wir dem Hund Leckerlie.
Nachdem die Stunde zu Ende war, fuhr Frau Müller-Marienburg mit Tinka nach Hause.
Nr. 2421
Nr. 2420
Ein Leckerlie von Jannik...
... eines von Jasmin
Frau Müller-Marienburg und Tinka von Melissa Kaufmann, Kl. 3
Frau Müller-Marienburg hat eine Hündin. Am 29.01.08, um 9:55 Uhr, besuchte uns Frau Müller-Marienburg mit ihrer Hündin Tinka und hat uns sehr viel über Hunde erklärt und unsere Fragen über Hunde beantwortet.
Dann lief Tinka durch die Klasse. Tinka hat sehr viel geschnüffelt. Wir haben ein Spiel gespielt. Dabei musste ein Kind aus der Klasse an Tinkas Leine gehen. Dann sollten wir alle das Kind an der Leine streicheln. Frau Müller-Marienburg hat das Kind aus der Klasse gefragt: "War das schön, als dich alle gestreichelt haben?" Das Kind hat gesagt: "Nein!" Frau Müller-Marienburg hat dann gesagt: "So ist das auch bei Hunden." Zum Schluss durften wir alle Tinka noch ein Leckerlie geben.
Ich fand den Besuch toll, denn ich habe viel über Hunde gelernt. So zum Beispiel soll man Hunden nicht in die Augen sehen oder fremde Hunde streicheln.
Nr. 2422
Nr.  2423
... und auch die Leckerlies von Marvin-Luka
... und Yannik schmecken Tinka sehr gut
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Optimiert für: IE 6.0

Auflösung: 1024x768

© H.-J. Peters
Suche im Internet nach