Matjesfrikadellen
Zutaten:
10 große, gewässerte Matjesfilets
200g entrindetes Weißbrot (in Milch eingeweicht)
250g gekochte Kartoffeln
2 große Eier
1 ½ EL gehackte Kapern
1 Gemüsezwiebel, fein gehackt
zum Würzen:
Thymian, gehackte Petersilie, Muskatnuss, Pfeffer aus der Mühle
zum Panieren:
verquirltes Ei, Mehl, Paniermehl
Zubereitung:
Brot gut ausdrücken, Matjes trockentupfen. Beides zusammen mit den Kartoffeln durch den Fleischwolf drehen. Eier, Kapern, Zwiebeln und Petersilie unter die Masse arbeiten. Mit Thymian, Muskatnuss und Pfeffer abschmecken. Daraus Frikadellen formen, beidseitig nur leicht mit Mehl bestäuben, in verquirltem Ei wenden und in dem Paniermehl wälzen. In heißem Öl oder Margarine goldbraun braten.
Als Beilage eignen sich Bratkartoffeln und Remouladensauce.
Ganz lecker zu den Matjesfrikadellen ist eine Holsteiner Specksauce!
Zutaten:
30g durchwachsener Speck, 1 EL Mehl, ¼ l klare Brühe, 1-2 EL Essig, 1 Prise Zucker, 2 EL Crème fraîche
Zubereitung:
Speck würfeln, in einer Pfanne knusprig auslassen. Mehl darin anschwitzen und mit Brühe ablöschen. Einige Minuten leise köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig abschmecken. Zum Schluss Crème fraîche einrühren.

 
   
Fenster schließen