Breitwegerich
Spitzwegerich

 

     
 
   
 

(Spitzwegerich: Plantago lanceolata; Breitwegerich: Plantago major)

 
  Aussehen:
Spitzwegerich hat längliche, aufgerichtete Blätter,
der Breitwegerich feste, eiförmige Blätter.
 
  Verbreitung:
Wegereiche kommen in ganz Europa vor und sind alle essbar. Spitz- und Breitwegerich findet man auf Wiesen und Weiden, an Feldrändern und auf Schuttplätzen. Die jungen Blätter einfach abknipsen oder mit einer Schere schneiden.
 
  Verwendung in der Küche:
In Wildkräutersalat und in Suppen, feingehackt als Zugabe von vegetarischen Bratlingen geeignet. Sehr gut schmeckt Tomatensalat mit Spitzwegerich. Die Samen des Breitwegerichs werden geröstet, dann gemahlen und mit Salz gemischt. Das ergibt ein schmackhaftes Gewürz. Die Blätter sind etwas zäh, deshalb nur sorgfältig zerkleinert verwenden und Stiele und Blattrippen entfernen. Wegerich hat einen frischen, leicht herben Geschmack "nach Wiese"; keine besonders typischen Geschmacksmerkmale.
 
  Sonstiges:
Die Blätter des Spitzwegerichs helfen gut bei Insektenstichen. Dazu die Blätter zerdrücken und den Saft auf die Stichstelle tröpfeln.
 
 
   
   
   
 
Rezept
Fenster schließen