(Oxalis acetosella)
auch Hasenklee, Hasenmoos, Kuckuckssalat, Holzklee oder Buchampfer genannt
 
  Aussehen:
Heimische Waldstaude mit dreiteiligem, kleeartigem Blatt. Flächig ausgebreitet. Die zierliche Blüte (fünfzipfelig) ist weiß bis rosa und violett geadert. Die Pflanze wird 5-15 cm groß.
 
  Verbreitung:
Diese Pflanze ist über die ganze gemässigte Zone der nördlichen Halbkugel verbreitet und kommt auch in Nordafrika vor. Waldsauerklee wächst in schattigen Laubwäldern und lichten Nadelwäldern auf lehmigen und feuchten Böden und blüht vom April bis zum Mai.
 
  Verwendung in der Küche:
Angenehm säuerlicher Geschmack. Junge Blätter in Suppen und Salaten. Nicht in großen Mengen genießen!
 
  Sonstiges: Der Waldsauerklee ist nicht verwandt mit dem Wiesenklee (Trifolium pratense), der zu den Schmetterlingsblütengewächsen (Fabaceae) gehört. Die Namensgebung bezieht sich lediglich auf die ähnliche Blattform.  
 
   
   
   
 
Rezept
Fenster schließen