(Borago officinalis)
auch Gurkenkraut oder Gurkenkönig genannt
 
  Aussehen:
Die Pfahlwurzel hat weit verzweigte dünne Nebenwurzeln. Der Stängel ist rund, kräftig und behaart. Die Blätter sind mittelgrün, handgroß, robust, oval und mit Haaren bedeckt. Borretsch hat kleine, blaue, sternförmige Blüten und wird bis zu 1 Meter hoch.
Blütezeit : Mai/Oktober.
Früchte : kleine Nüsse; länglich, eiförmig, 4 - 6 mm lang, hell- schwarzgrau.
 
  Verbreitung:
Mittelmeergebiete, nördliches Europa, Nordamerika.
 
 

Verwendung in der Küche:
Verwendet werden nur frische Blätter und Blüten.
Der Geschmack ist gurkenähnlich.
Die leuchtend blauen Blüten bringen Farbe in den Salat oder dienen zur Dekoration; die Blüten geben Farbe in Flüssigkeit ab: Borretsch färbt den Essig blau.
Zum Einlegen von Essiggemüse, zu Suppen, Saucen, Salaten, Quark und Streichkäse.
Das ohnehin schwache Eigenaroma verfliegt nach dem Pflücken schnell. Nicht mitkochen.

 
 
Bildquelle: MietzeMau  / pixelio.de
Rezept
Fenster schließen