Logo
Anschrift
 
 
Logo Klasse 3
Gemeinsame Klassenfahrt
mit der Klasse 4 an die Nordsee (Jugendherberge in Tönning)
Nr. 385
Das Eidersperrwerk
Nr. 384
Hier schossen viele ein Foto!
Nr. 386
Nele und Laura, Kl. 4: Blick auf die Nordsee
Fotos
Sie können diese kleinen Fotos durch Anklicken vergrößern.
Alle hier gezeigten Aufnahmen schicken wir Ihnen gern per E-Mail zu.
Wenn Sie die Mouse auf eines der Fotos stellen (nicht anklicken!) erscheint eine Nummer, die Sie dann in das Bestellformular eintragen.
Fotos und © : B. Heyne, 23747 Dahme
Nr. 389
Cart-Bahn im Westküstenpark
Nr. 397
Josephine, Kl. 3 und Yvonne, Kl. 4
Nr. 403
Sonnenbad in den Dünen
Nr. 400
Foto mit Klassenlehrerin Frau Heyne
Nr. 399
Matthias, was hast du entdeckt?
Nr. 404
Ein langer Weg bis ins Watt!
Nr. 405
Wir spielen Raupe, um mit den Füßen zu fühlen!
 
Ausflug zum Eidersperrwerk von Arne Wittenberg, Kl. 3

Am Mittwoch, dem 2. Juni 2004, fuhren wir zum Eidersperrwerk.
Es war gerade Flut und eine Torseite war auf, die andere halb geöffnet. Es gibt sogar einen Tunnel mitten durch das Sperrwerk, eine Schleuse an der Eider zur Nordsee und eine Klappbrücke, die über die Schleuse führt.
Alles wird von einem Steuerturm aus gesteuert. Über 30 Mitarbeiter sind im Eidersperrwerk beschäftigt.

Nach einer Wartezeit von 30 Minuten wurde uns vorgeführt, wie
die Schleuse funktioniert. Anschließend fuhren wir weiter nach
St. Peter-Ording.
Der Westküstenpark von St. Peter-Ording von Marvin Kock, Kl. 3

Ich hatte mein schönstes Erlebnis im Westküstenpark bei den Lamas und Schafen. Es machte mir Spaß, sie zu treiben. Als sie stehen blieben, ging ich näher und näher. Ein Lama versuchte mich anzuspucken, aber es erwischte mich nicht!

Dann sahen wir, neben vielen anderen Tieren, noch Stinktiere und Füchse sowie ein Alpaka-Baby, das gerade erst geboren worden war. Es konnte noch gar nicht laufen, war noch ganz klein und versuchte sich bei der Mutter zu verstecken. Und wir entdeckten Seerobben, sogar unter Wasser konnten wir sehen und sie beobachten. Ihre Namen waren u.a. Samy, Susi, Floh und Paula. Es war ganz lustig!
Danach gingen wir zum Spielplatz, wo es auch eine Hüpfburg gab. Hier mussten wir Zeiten einteilen, weil natürlich alle hüpfen wollten. Zuerst waren die Mädchen dran, dann die Jungen.
Anschließend fuhren wir an den Strand.
Nr. 387
Nr. 388
Zicklein im Westküstenpark
Milch ist gesund!
Nr. 390
Nr. 392
Noch ganz wackelig auf den Beinen!
Samy, Susi, Floh oder Paula?
Nr. 391
Nr. 393
Laura und Lena, Kl. 4, beim Picknick
Vor dem Robbarium
Am Strand von St. Peter-Ording von Michelle Kühn, Kl. 3

Wir fuhren mit dem Bus nach St. Peter-Ording an den Strand. Zum Wasser führte eine sehr lange Brücke. Nach halber Strecke gingen wir von der Brücke herunter in den Sand. Dort war ein Wasserloch.

Einige von uns gingen zunächst nur mit den Füßen hinein. Plötzlich war Merlin ganz nass, zog seine Sachen aus und sprang ganz in das Wasser. Viele machten es ihm nach, und so ging es immer weiter, bis alle im Wasser waren, außer natürlich die Lehrerinnen.
Als wir wieder aus dem Wasser mussten, waren Merlins Sachen vom Wind und der Sonne schon getrocknet und wir fuhren weiter zur Wattwanderung.
Nr. 395
Nr. 396
Hektik kommt auf...
...und alle stürzen sich ins Wasser!
Nr. 394
Nr. 398
Merlin genießt!
Auch Franzi und Sarah fühlen sich wohl!
Nr. 401
Nr. 402
Torge, was machen sie mit dir?
Endlich können wir im Sand buddeln!
Wattwanderung von Johanna Anderlik, Kl. 3

Am zweiten Tag der Klassenfahrt machten wir eine Wattwanderung. Wir starteten am Westerhever Leuchtturm. Die 3. und 4. Klasse wurden getrennt von einem Wattführer geleitet. Unserer 3. Klasse erklärte man zuerst an Hand einer Aufzeichnung, wie Ebbe und Flut überhaupt entstehen können.

Während unserer Wattwanderung suchten wir einen Wattwurm. Die Führerin fand keinen, statt dessen gruben Thea und Sarah einen aus und übergaben ihn der Leiterin. Der Wurm war mittelgroß und ziemlich dick. Die Wattführerin ging mit dem Wurm herum, damit ihn alle sehen konnten.
Danach gingen wir zu einem Priel und versuchten, Strandkrabben mit einem Sieb zu fangen. Doch die meisten Schüler bekamen das Sieb erst gar nicht, weil wir schon zurück zum Leuchtturm mussten. Auf dem Rückweg erzählte uns die Wattführerin noch einiges über das Watt, so zum Beispiel, dass nicht alle Priele gefährlich sind.
Als wir wieder am Leuchtturm ankamen, trafen wir die 4. Klasse und spritzten uns die Füße, zum Teil auch die Beine, mit eiskaltem Wasser ab.
Nr. 406
Nr. 407
Auf der Suche nach dem Wattwurm!
Spiele am Abend von Torge Buhmann, Kl. 3

Am zweiten Abend unserer Klassenfahrt nach Tönning spielten wir auch Gesellschaftsspiele. Die Spiele hießen "Bonanza", "Halli Galli", "Armer schwarzer Kater" usw..

Nicht alle Kinder spielten mit. Einige schauten sich ein Fußballspiel an, andere spielten draußen auf dem Bolzplatz.
Gegen 21 Uhr sind wir auf unsere Zimmer gegangen. Es war ein schöner Abend.
1. Tag der Klassenfahrt
2. Tag der Klassenfahrt
3. Tag der Klassenfahrt
4. Tag der Klassenfahrt
Plakat zur Klassenfahrt (von Lukas Schween)
   
zum Schaukasten
zur Startseite
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Aktualisiert: 01.09.05
Optimiert für: IE 6.0

Auflösung: 1024x768

© H.-J. Peters
Suche im Internet nach

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
nach oben