Logo
Anschrift
 
 
Logo Klasse 3
Gemeinsame Klassenfahrt
mit der Klasse 4 an die Nordsee (Jugendherberge in Tönning)
1. - 4. Juni 2004
Nr. 371
Die Schwebebahn über den Nord-Ostsee-Kanal
Nr. 372
"Dicke Pötte" auf dem Nord-Ostsee-Kanal
Fotos
Sie können diese kleinen Fotos durch Anklicken vergrößern.
Alle hier gezeigten Aufnahmen schicken wir Ihnen gern per E-Mail zu.
Wenn Sie die Mouse auf eines der Fotos stellen (nicht anklicken!) erscheint eine Nummer, die Sie dann in das Bestellformular eintragen.
Fotos und © : B. Heyne, 23747 Dahme
Nr. 379
Stadtführer in Tracht
Nr. 377
Am historischen Brunnen in Friedrichstadt
Nr. 380
Grachtenfahrt: Lena macht Notizen
Nr. 390a
Da lacht das Herz:
Sonnenschein und artige Kinder!
 
DJH Tönning
Die Jugendherberge in Tönning
Nr. 408
Ein Blick ins Zimmer
Nr. 409
"Action" auf dem Flur
Abfahrt von der Schule von Saskia Dau, Kl. 3

Am Dienstag, dem 1. Juni 2004, fuhren wir gemeinsam mit Klasse 4 auf Klassenfahrt nach Tönning. Von den Eltern begleiteten uns
Herr Schween und Herr Bauer. Alle trafen sich um 8.45 Uhr in der Schule. Es war ein ziemliches Gehetze und wir hatten alle ein Gluckern im Bauch.

Als der Bus kam, weinten ein paar. Dann haben wir tschüss gesagt und unseren Eltern noch einen Kuss gegeben.
Der 1. Tag von Matthias Fröhlich, Kl. 3

Als wir morgens um 8:30 Uhr zur Schule fuhren, war ich schon sehr aufgeregt. Viele Kinder der 3. und 4. Klasse hatten sich mit ihren Eltern und ihrem Gepäck schon vor der Schule versammelt. Es war ein aufregendes Durcheinander! Die Lehrerinnen Frau Heyne und Frau Gudd waren auch schon da. Sie fuhren mit.

Dann kam endlich der Reisebus. Er glänzte wunderschön in Grün und Silber. Nachdem unser Gepäck verstaut war und wir unsere Plätze hatten, ging es los. Während der Fahrt hatten wir viel Spaß und konnten lachen.
Unsere erste Pause machten wir in Rendsburg bei der Schwebe-bahn. Friedrichstadt war die nächste Station. Dort machten wir eine Grachtenfahrt und hatten eine Stadtführung. Meine Brote und Obst für das anschließende Picknick hatte ich schon aufgegessen, auch unsere Vorräte an Süßigkeiten gingen zu Ende.
Danach sind wir bis Tönning durchgefahren, wo ich in der Jugendherberge beim Abendessen meinen Hunger stillen konnte.
Zwischenstation in Rendsburg von Leon Jakobeit, Kl. 3

Wir sind mit dem Bus nach Rendsburg gefahren. Der Busfahrer hieß Frank. Er hat uns an der Schwebebrücke abgesetzt. Wir sind mit der Schwebebrücke über den Nord-Ostsee-Kanal gefahren. Die Schwebebrücke hing an Seilen, so gelangten wir auf die andere Seite. Auf der Brücke über uns fuhren Züge.

Nun gingen wir weiter durch unterirdische Gänge. In den Gängen war ein lautes Echo. Endlich waren wir draußen. Rausgekommen sind wir durch eine 300 m lange Rolltreppe. An einem Kiosk hat uns Frank wieder abgeholt. Es ging nun weiter nach Friedrichstadt.
Nr. 373 Nr. 374
Picknick in Friedrichstadt
Nr. 375 Nr. 378
Gespannt lauschen wir den Erklärungen des Stadtführers
Stadtführung in Friedrichstadt von Thea Borchers, Kl. 3

Ein Mann in einer Tracht - Holzschuhe und breite Hose - führte uns durch die Stadt. Er erzählte uns, dass es auf der ganzen Welt nur
eine remonstrantische Kirche außerhalb von Holland gibt und zwar hier in Friedrichstadt. An einem historischen Brunnen auf dem Marktplatz waren Tafeln angebracht, dort stand etwas auf Plattdeutsch. Der Brunnen war blau, weiß und schwarz.

Uns wurde auch erklärt, warum an manchen Häusern Schilder mit Tieren darauf angebracht waren. Es waren so genannte Hausmarken. Früher konnten viele Menschen nicht lesen und so fragte man zum Beispiel: "Wo ist denn das Haus mit dem Pferd?" Dann erhielt man als Antwort vielleicht: "Erst geradeaus und dann nach links und wieder geradeaus.
Die Holländer haben Friedrichstadt gebaut.
Grachtenfahrt in Friedrichstadt von Sarah Lagotzki, Kl. 3

Nach der Stadtführung in Friedrichstadt mussten wir noch ein paar Minuten warten, dann durften wir ins Boot steigen.

Nun hat uns Stefan, so hieß der Bootsführer, ganz viel erzählt. Er zeigte uns auch viele Hausmarken. Früher gab es noch keine Hausnummern, sondern es waren kleine Schilder an den Häusern, die man Hausmarken nannte.
Die Kirchen, die wir schon bei der Stadtführung gesehen hatten, haben wir vom Boot aus noch mal gesehen. Es waren 5 Kirchen: eine jüdische, eine katholische, eine evangelische, eine dänische und eine holländische.
Dann waren dort auch 17 kleine Häuser, die alle zusammengemauert waren. Früher wohnten in jedem Haus etwa 7 Kinder, also waren es schon mal 119 Kinder und mit den Eltern ungefähr 155 Personen.
Nach der Fahrt kauften sich sehr viele von uns noch ein Foto, das bei der Grachtenfahrt geschossen wurde.
Nr. 376 Nr. 381
Am Ufer der Gracht
Das Boot ist voll!
Ankunft in der Jugendherberge von Christine Wittenberg, Kl. 3

Wir sind gerade aus dem Bus gestiegen, da zeigte uns Frau Heyne auch schon unser Zimmer. Es war das Zimmer 18. Hier wohnte ich jetzt mit Franzi, Jasmin und Saskia.

Wir haben gleich unsere Betten bezogen. Jasmin war als Erste fertig. Wir alle haben genölt: "Ich kann das nicht!"
Dann gab es Abendbrot. Es hat lecker geschmeckt. Danach haben wir Zähne geputzt und anschließend sind wir ins Bett gegangen.
Nr. 382
Nr. 383
Warten auf die Fütterung der Raubtiere im Speisesaal
Nachtruhe in der Jugendherberge von Lukas Dubro, Kl. 3

Zusammen mit der Klasse 4, unseren Lehrerinnen und 2 Vätern fuhren wir nach Tönning in die Jugendherberge.

Nach dem Abendessen durften wir immer bis 21:00 Uhr draußen spielen. Um 22:00 Uhr war Nachtruhe. Natürlich schliefen wir nicht sofort! Wir haben uns immer noch Witze erzählt und uns "schrott" gelacht. Das war sehr schön und aufregend.
1. Tag der Klassenfahrt
2. Tag der Klassenfahrt
3. Tag der Klassenfahrt
4. Tag der Klassenfahrt
Plakat zur Klassenfahrt (von Lukas Schween)
   
zum Schaukasten
zur Startseite

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Aktualisiert: 01.09.05
Optimiert für: IE 6.0

Auflösung: 1024x768

© H.-J. Peters
Suche im Internet nach

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
nach oben