Logo
Anschrift
     
 
29. Mai - 1. Juni 2007
 
 
 
 
1. Tag
2. Tag
3. Tag
4. Tag
 
   
 
Fangfahrt mit dem Fischkutter "Hauke" von Dayna Becker, Kl. 4

Auf dem Fischkutter erlebten wir viel. Als wir auf die Nordsee hinausfuhren konnten wir das Watt, die Deiche und das schöne blaue Meer sehen.

Die Fangfahrt dauerte eine Stunde. Wir haben auch andere Fisch- und Krabbenkutter gesehen. Beim ersten Fischzug hat unser Kutter Aalmuttern, Seesterne, einen Fisch und eine Krabbe gefangen. So nach 15 Minuten haben die Fischer das Netz noch einmal aufgeholt und es waren ganz viele Krabben darin.
Die Krabben wurden an Bord gleich gekocht. Es hat ganz ekelig gestunken! Als sie gar waren, haben einige Schüler die gekochten Krabben probiert.
Unser Fischkutter hatte den Namen "Hauke". Die Fahrt mit der "Hauke" war sehr aufregend und schön!!!
Nr. 1921
Nr. 1930
Das Netz wird eingeholt.
Was wir wohl gefangen haben?
Die kleinen Schollen durften
zurück ins Meer
Bernstein schleifen von Marek Ewert, Kl. 4
Am 3. Tag unserer Klassenfahrt kam nachmittags ein Bernsteinschleifer in die Jugendherberge. Zuerst durften wir durch sein Mikroskop gucken und einen Bernstein ansehen. Man konnte drei Mücken, eingeschlossen im Bernstein, erkennen. Der Mann erzählte uns dann etwas über Bernsteine.
Bernstein ist versteinertes Baumharz. Bernstein ist 15-20 Millionen Jahre alt. An der Nordsee gibt es Bernstein nur wegen der letzten Eiszeit. Oft kommt es vor, dass Fischer in ihren Netzen Bernstein haben. Sie verkaufen es dann an Bernsteinschleifer. Unser Bernsteinschleifer hatte einen Bernstein mitgebracht, der über 200 g wog. Vor einigen Jahren hat er dafür 200,00 DM bezahlt.
Am Strand sucht man Bernstein am besten nach einem Sturm. Echten Bernstein erkennt man daran, dass er brennt, wenn man ihn über eine Flamme hält. Legt man Bernstein in einen Topf mit Wasser und viel Salz, fängt er an im Wasser zu schweben. Wenn man ihn an einem Wollpullover reibt, ist er wie ein Magnet und zieht ein kleines Stück Löschpapier an.
Nach diesem Vortrag hat der Bernsteinschleifer jedem Kind einen kleinen Bernstein, ein Stück Schleifpapier und einen kleinen Topf mit Wasser gegeben. Dann durften wir anfangen, den Bernstein zu schleifen. Es hat viel Spaß gemacht. Als wir alle mit dem Schleifen fertig waren, hat uns der Bernsteinschleifer einen Schwamm mit Polierpaste gegeben. Damit haben wir unseren geschliffenen Bernstein poliert. Je länger wir poliert haben, desto glänzender wurden die Bernsteine.
Als wir mit dem Polieren fertig waren, sind wir zum Bernsteinschleifer gegangen. Er hat ein Loch durch unsere Bernsteine gebohrt. Dann durfte sich jeder ein Lederband aussuchen, das er an den Bernsteinen befestigt hat. Mit viel Freude hat sich jedes Kind seinen Bernstein umgehängt. Weil Frau Gudd krank im Bett lag, habe ich an sie gedacht und auch eine Bernsteinkette für sie gemacht.
Zum Schluss haben wir uns bei dem Mann bedankt und verabschiedet.
Bernstein mit Inklusen
Motorschiff Hauke
Der Fischkutter "Hauke"
Nr. 1933
Hafeneinfahrt von Büsum
Nr. 1934
So werden Krabben gepult!
Nr. 1938
Beim...
Nr. 1944
Bernstein...
Nr. 1937
schleifen!
Fotos
Sie können diese kleinen Fotos durch Anklicken vergrößern.
Alle hier gezeigten Aufnahmen schicken wir Ihnen gern per E-Mail zu.
Wenn Sie die Mouse auf eines der Fotos stellen (nicht anklicken!) erscheint eine Nummer, die Sie dann in das Bestellformular eintragen.
Fotos und ©: Heydendorf, Ewert
1. Tag der Klassenfahrt
2. Tag der Klassenfahrt
3. Tag der Klassenfahrt
4. Tag der Klassenfahrt
   
zu den Seiten der Klassenfahrt von Klasse 3
zum Schaukasten 06/07
zur Startseite
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aktualisiert: 11.06.07
Optimiert für: IE 6.0

Auflösung: 1024x768

© H.-J. Peters
Suche im Internet nach

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
nach oben